1. Saarland
  2. St. Wendel
  3. Tholey

Auf dem Schaumberg fliegen die Fäuste

Auf dem Schaumberg fliegen die Fäuste

Zweieinhalb Jahre nach der Vereinsgründung steht dem Boxclub Schaumberg seine Feuertaufe bevor: Am Sonntag richten die Tholeyer ihr erstes eigenes Turnier aus. Unter freiem Himmel und vor beeindruckender Kulisse.

Wenn es im Ring richtig zur Sache geht, sind Schwindelanfälle bei Boxern keine Seltenheit. Vielleicht aber bekommt ja so mancher beim Open-Air-Boxturnier des BC Schaumberg allein schon beim Anblick der Kulisse wackelige Knie. Geboxt wird nämlich direkt vor dem 37,5 Meter hohen Turm auf dem Schaumbergplateau, ab 10.30 Uhr fliegen am Sonntag die Fäuste.

Im Saarland suchte man ein Open-Air-Boxturnier bislang vergeblich. Das wird sich nun ändern, als Schauplatz des Ganzen kam von vornherein eigentlich nur ein Ort infrage: "Da wir hier unsere schöne deutsch-französische Begegnungsstätte auf dem Schaumberg haben, dachten wir uns, dass das die perfekte Kulisse für unser Freiluftturnier wäre", berichtet der Club-Vorsitzende Alexander Thomas. Gemeinsam mit Bastian Schäfer und Fabian Paliot hat der 32-Jährige den Boxclub im Januar 2013 ins Leben gerufen - nun fiebert er dem Startschuss des ersten eigenen Turniers entgegen. Bei der Feuertaufe hofft Thomas vor allem auf zwei Dinge: auf gutes Wetter und einen guten Besuch. Der Rahmen sollte beim Frühschoppen mit Live-Musik der Band "Blechhaufen" und nicht zuletzt während der 20 geplanten Duelle im Ring schließlich stimmen.

Der BC Schaumberg wird voraussichtlich mit sieben Sportlern vertreten sein: mit den U19-Kämpfern Sven Johann im Superschwergewicht und Yannic Jost im Schwergewicht. Im U17-Bereich mit Thomas Kirsch, der im Federgewicht startet. Bei den Herren mit Julian Estoidsche im Schwer-, Bastian Schäfer im Halbschwer- und Thomas im Mittelgewicht. Darüber hinaus steht Annika Casper im Halbfliegengewicht vor ihrem Ringdebüt. Geplant ist ein Kampf gegen eine Gegnerin aus Frankreich. Neben weiteren französischen Boxern wurden auch Sportler aus Luxemburg eingeladen. Dazu gesellen sich Kämpfer aus dem Landesverband Südwest, aus Hessen und natürlich aus dem Saarland.

Der Vorsitzende hofft darauf, dass es bei freiem Eintritt nach dem Motto läuft: Boxer tragen Boxhandschuhe, die Gäste Spendierhosen. "Wir würden uns natürlich freuen, wenn vielleicht der eine oder andere Euro an Spenden zusammenkommt", so Thomas. Das würde sicher auch die Chancen erhöhen, dass dem ersten Turnier am Turm künftig weitere folgen.