1. Saarland
  2. St. Wendel
  3. Tholey

Anrufer meldet einen Brand in Theley, den es aber gar nicht gibt

Unnötiger Alarm : Falsche Brandmeldung könnte Nachspiel haben

Umsonst eilten Feuerwehr, Polizei und Rettungsdienst am Donnerstagabend nach Theley. Dort sollte es nach Angaben eines unbekannten Anrufers in einem Wohnhaus brennen. Doch es gab weder das Wohnhaus noch den Brand.

Einsatzkräfte der Feuerwehr rücken aus, gehen von einem Brand aus, der möglicherweise das Leben von Menschen gefährdet. Doch dann stellt sich alles als Falschmeldung heraus. So geschehen am Donnerstagabend gegen 21 Uhr in Theley.

Feuerwehr-Sprecher Dirk Schäfer spricht von einer „böswilligen Alarmierung“, die zahlreiche Rettungskräfte im Tholeyer Ortsteil auf den Plan rief.

Zuvor hatte ein unbekannter Anrufer Rauch aus einem Wohnhaus in der Tholeyerstraße gemeldet. Auf Klingelzeichen reagiere niemand im Haus, die Personenlage sei unklar. Nach dieser Schilderung des Anrufers wurde laut Schäfer sofort Alarm ausgelöst. Neben den Feuerwehrangehörigen aus der Gemeinde Tholey wurden die Drehleiter aus Bosen-Eckelhausen, sowie Rettungswagen, Notarzt und Polizei zur Einsatzstelle geordert.

Als die ersten Retter dort eintrafen, stellten sie fest, dass sich an der Adresse ein Pfarrhaus befand. Von Feuer oder Rauch keine Spur. Die Feuerwehrleute kontrollierten auch die Nachbarschaft. Doch nirgends gab es Anzeichen für einen Brand. „Gemeinsam mit Polizei und Kaplan wurde das Pfarrhaus dennoch sicherheitshalber kontrolliert“, berichtet Schäfer. Mit dem Ergebnis, dass alles in bester Ordnung war.

Die Leitstelle auf dem Saarbrücker Winterberg versucht, den Melder anrufen. Doch ohne Erfolg. Der Unbekannte hatte falsche Telefonnummern angegeben.

„Sollte der Anrufer ermittelt werden, droht ihm neben den anfallenden Kosten für die Rettungskräfte in nicht unerheblicher Höhe auch eine Strafanzeige“, klärt Schäfer auf.