1. Saarland
  2. St. Wendel
  3. Tholey

14. Auflage des herbstlichen Markttreibens an der Johann Adams Mühle Theley

Herbstmarkt : Altweibersommer zum Herbst-Bauernmarkt

Beim herbstlichen Markttreiben an der Theleyer Johann-Adams-Mühle zeigte sich das Wetter von seiner besten Seite.

Altweibersommer par excellence: Mit viel Sonnenschein zeigte sich der Herbst am vergangenen Sonntag von seiner besten Seite – nicht nur, aber auch rund um die Johann-Adams-Mühle in Theley. Beste Voraussetzungen also für die 14. Auflage des Herbst-Bauernmarktes der Gemeinde Tholey. Vor der Kulisse des historischen Mühlenensembles präsentierten sich Vereine und Organisationen mit ihren Marktständen.

Ein Markenzeichen der Veranstaltung ist seit jeher, dass durchweg regionale Produkte und in Handarbeit hergestellte Herbstdekorationen angeboten werden. Wie jedes Jahr gehörte der Vormittag des Marktes vor allem den einheimischen Besuchern, und viele freuten sich, bekannte Gesichter zu treffen. Das Bläserensemble Schaumberg Brass leitete die Eröffnung des Marktes stimmungsvoll ein.

Traditionell wurden nach der offiziellen Begrüßung alle Gäste mit köstlichen Tröpfchen der Marke Eigenproduktion des Obst- und Gartenbauvereins Selbach verwöhnt. Norbert Maisberger, Arnold Morbach und Wilhelm Selbach gehören zu den Stammgästen des Marktes. Auch am Sonntag drehte das Trio gemeinsam die kulinarische Eröffnungsrunde und genoss hernach mittendrin sitzend das heitere Treiben.

Nach und nach strömten im Laufe des Vormittags immer mehr Besucher auf den Festplatz vor der Johann-Adams-Mühle, sodass schon am frühen Nachmittag Sitzplätze Mangelware wurden. Es war ein geselliges Treiben, das sich durch den ganzen Tag zog. Der Duft von ofenfrischen Broten und von Speckwaffeln erfüllte den Platz.

Aber auch Wissensvermittlung und Öffentlichkeitsarbeit waren beim Herbstmarkt ein Thema. So konnten sich die Besucher bei der Greifvogel-Show des Hochwälder Falkenhofs über die Lebensweise von Wanderfalken, Adlern und Eulen informieren. Vor allem die kleinen Marktbesucher standen staunenden Auges vor den prächtigen Greifvögeln.

Einige Meter weiter informierte Karl-Heinz Seegmüller, Kreisvorsitzender des St. Wendeler Imkerverbandes, über die Bienenzucht. In einem transparenten Schaukasten offenbarten etwa 1000 fleißige Immen ihr geschäftiges Treiben, das sonst doch eher im Verborgenen vonstatten geht. Der Fachmann beobachtet ein wachsendes Interesse an der Bienenzucht. „Es gibt auch viele Jugendliche, die sich dafür interessieren. Die Altersgruppe ab 40 Jahren macht aber die Mehrzahl der Hobby-Imker aus.“ In einem halbjährigen Lehrgang werde den angehenden Imkern das nötige Basiswissen für dieses Handwerk vermittelt. „In dieser Zeit erhalten die Jungimker ein Bienenvolk, mit dem sie arbeiten können. Erfahrene Imker stehen ihnen mit Rat und Tat zur Seite“, erklärte Karl-Heinz Seegmüller.

Beim Herbst-Bauernmarkt an der Johann-Adams-Mühle (von links): Norbert Maisberger, Arnold Morbach und Wilhelm Selbach lassen sich den hochgeistigen Eröffnungstrunk gemeinsam schmecken und genießen den Tag. Foto: Marion Schmidt
Das Team des Obst- und Gartenbauvereins Selbach verwöhnte die Besucher mit Köstlichkeiten aus der Eigenproduktion. Foto: Marion Schmidt
Das Bläserensemble Schaumberg Brass eröffnete stimmungsvoll den Markt vor der Kulisse des historischen Ensembles der Theleyer Mühle. Foto: Marion Schmidt

Bis in die frühen Abendstunden strömten unzählige Besucher aus allen Himmelsrichtungen – viele zu Fuß oder mit dem Fahrrad – über die umliegenden Waldwege auf den Herbst-Bauernmarkt und genossen den schönen Altweibersommer mit allen Sinnen in all seinen Facetten.