1. Saarland
  2. St. Wendel
  3. Tholey

0:6! Hasborn kassiert in Jägersburg eine deftige Packung

0:6! Hasborn kassiert in Jägersburg eine deftige Packung

Fußball-Saarlandligist SV Hasborn hat am Samstag im Auswärtsspiel beim FSV Jägersburg eine 0:6 (0:2)-Klatsche kassiert. "Das war eine Katastrophe", stöhnte Hasborns Vorsitzender Joachim Warken. "Wir hatten eigentlich in der ersten Hälfte mehr Spielanteile und geraten trotzdem mit 0:2 in Rückstand.

Nach dem dritten Gegentreffer haben wir uns drei Konter-Tore eingefangen. Das darf einfach nicht passieren."

Vor 150 Zuschauern hatte seine Elf dabei noch die erste Großchance: In der zweiten Minute setzte sich Steffen Hoffmann auf der Außenbahn durch und passte nach innen zu Donald Bokumabi, der statt Julian Scholler im Angriff ran durfte. Bokumabi zog ab, Jägersburgs Schlussmann Philipp Luck konnte jedoch parieren. Nur Augenblicke später rappelte es auf der Gegenseite. Hasborns Torhüter Thomas Huber, der wieder anstelle von Trainer Georg Müller zwischen den Pfosten stand, verschätzte sich bei einer Flanke, Christopher Dahl hatte keine Mühe, zum 1:0 für die Gastgeber einzuschieben.

Trotz dieses Schocks hatte Hasborn danach mehr Ballbesitz, das Tor des FSV konnten die Rot-Weißen aber kaum in Gefahr bringen. Kurz vor der Pause musste der SV den nächsten Rückschlag hinnehmen: Daniel Ruschmann vollsteckte zum 2:0-Pausenstand für Jägersburg.

Nach 19 Minuten im zweiten Durchgang machten die Hausherren den Sack mit dem 3:0 endgültig zu. Waldemar Schwab traf nach Vorarbeit von Mathias Stumpf. Hasborn war danach um Ergebnis-Verbesserung bemüht, vernachlässigte dabei aber die Defensive. Mit fatalen Folgen: Schwab und Tim Schäfer mit zwei Treffern schraubten das Ergebnis in den letzten zehn Minuten noch auf 6:0 für Jägersburg in die Höhe. Kurz vor Schluss sah Hasborns Mathias Zimmer wegen wiederholten Foulspiels noch Gelb-Rot.