1. Saarland
  2. St. Wendel

Teenies und Erwachsene machen mächtig Theater

Teenies und Erwachsene machen mächtig Theater

Hasborn-Dautweiler. Chaos im Hause Warken . . . und garantiert gute Stimmung in der Kulturhalle Tholey-Hasborn. Denn wie in jedem Jahr präsentieren sich der Hasborner Theaterverein "Edelweiß" und seine Jugendgruppe "Hut up" wieder am zweiten Weihnachtsfeiertag und am 27. Dezember. In diesem Jahr aber mit einigen kleinen Änderungen

Hasborn-Dautweiler. Chaos im Hause Warken . . . und garantiert gute Stimmung in der Kulturhalle Tholey-Hasborn. Denn wie in jedem Jahr präsentieren sich der Hasborner Theaterverein "Edelweiß" und seine Jugendgruppe "Hut up" wieder am zweiten Weihnachtsfeiertag und am 27. Dezember. In diesem Jahr aber mit einigen kleinen Änderungen. In den vergangenen Jahren haben immer die Kinder des Vereins den Theaterabend eingeläutet. Unter Regie von Esther Jäckel werden dieses Mal die Teenies der Jugendgruppe "Hut up" ihr Können unter Beweis stellen. Die dargebotene Burleske in einem Akt von Ernst Heyda handelt von fünf zänkischen, feindseligen und habgierigen Schwestern. Durch das Testament ihres Bruders werden sie jedoch gezwungen, zukünftig in schwesterlicher Liebe und Eintracht zu leben. Ob ihnen dies gelingen wird? Unter Regie von Klaus Backes, wird danach die Erwachsenen-Truppe "Dixmols merci, Frau Warken" frei nach Ray Cooney und John Chapman zum Besten geben: Kinderbuchautor Philip Warken lebt ein ruhiges Leben, bis er sich von seinem Freund und Geschäftspartner Heinrich überreden lässt, ihm sein Schlafzimmer für einen Seitensprung zu überlassen. Gewollte und erfundene Affären bringen das Verwechslungskarussell in Gang. Wenn dann noch die falsche Person zum unpassenden Moment auftaucht, dreht sich die Verwicklungsspirale immer schneller ... Das Besondere an der Komödie ist, dass sie erstmals in drei Akten aufgeführt wird und in den Proben kurzerhand ins Häschber Platt umgeschrieben wurde. Ebenfalls geändert wurden die Aufführungsuhrzeiten und Einlasszeiten: Am 2. Weihnachtstag beginnt die Aufführung bereits um 19:30 Uhr, Einlass ist ab 18 Uhr. Am Sonntag, 27. Dezember, geht es schon um 18 Uhr auf der Bühne los. Einlass ist ab 16.30 Uhr. redKartenvorverkauf: Kreissparkasse und Volksbank, in der Postfiliale bei Getränke & Geschenke Broy und an der Abendkasse. Die Karte kostet sechs Euro. Am 16. Januar wird es im Dorfgemeinschaftshaus Remmesweiler eine weitere Aufführung geben. Die Karten sind ab dem 4. Januar im Büro des Remmesweiler Ortsvorstehers, Leander Alles erhältlich.