1. Saarland
  2. St. Wendel

SV St. Wendel ist heiß aufs Spitzenspiel gegen Oberlinxweiler

SV St. Wendel ist heiß aufs Spitzenspiel gegen Oberlinxweiler

St. Wendel. So schnell kann es gehen: Zur Winterpause lag der SV Blau-Weiß St. Wendel noch mit vier Punkten Vorsprung an der Tabellenspitze der Kreisliga A Weiselberg. Vier Spieltage später ist das Team von Trainer Frank Lenhardt auf den dritten Rang zurückgefallen. Der FC Freisen II (ein Punkt mehr) und der SV Oberlinxweiler (punktgleich, aber besseres Torverhältnis) zogen vorbei

St. Wendel. So schnell kann es gehen: Zur Winterpause lag der SV Blau-Weiß St. Wendel noch mit vier Punkten Vorsprung an der Tabellenspitze der Kreisliga A Weiselberg. Vier Spieltage später ist das Team von Trainer Frank Lenhardt auf den dritten Rang zurückgefallen. Der FC Freisen II (ein Punkt mehr) und der SV Oberlinxweiler (punktgleich, aber besseres Torverhältnis) zogen vorbei. Ausschlaggebend hierfür waren zwei Niederlagen der Blau-Weißen zum Start ins Jahr 2011: Zunächst gab es ein 3:5 beim TuS Fürth, dann ein 0:1 zu Hause gegen den FC Freisen II. "Ich weiß auch nicht genau, woran es gelegen hat. Die Winter-Vorbereitung war eigentlich gut und zudem haben wir noch Neuverpflichtungen getätigt", ist Lenhardt etwas ratlos. Im Winter stießen Abwehrspieler Christopher Zeyer (eigene Jugend), sowie die Mittelfeldakteure Christian Töttel (Rückkehrer vom SV Bliesen) und David Jung (kam vom Lokalrivalen FC St. Wendel) zum Kader des SV hinzu. Trotzdem lief es nicht nach Wunsch.Immerhin fing sich St. Wendel und feierte in den letzten beiden Spielen wieder Siege. Bei der SG Ottweiler gab es einen 6:1-Erfolg und zu Hause gegen den SV Gehweiler ein 3:0. An diesem Sonntag um 15 Uhr spielt der SV wieder zu Hause. Gegner im Spitzenspiel ist die punktgleiche Mannschaft aus Oberlinxweiler. "Meine Jungs sind heiß. Wir müssen zwar nicht aufsteigen, aber wenn man so lang vorne war, dann will man auch am Ende oben stehen", sagt Lenhardt. Sollte sein SV gewinnen, stünde er zumindest wieder auf Rang zwei. Lenhardt, der zu Saisonbeginn gekommen war, hat seinen Kontrakt für die Spielzeit 2011/12 verlängert. sem