1. Saarland
  2. St. Wendel

SV Remmesweiler verschafft sich Luft im Abstiegskampf

SV Remmesweiler verschafft sich Luft im Abstiegskampf

Kreis St.Wendel. Vier wichtige Punkte im Kampf um den Klassenverbleib in der vierthöchsten Bundesklasse fuhren die Damen des Tischtennis-Oberligisten SV Remmesweiler zu Beginn der Rückrunde ein. Zunächst feierte der SVR einen 8:1-Erfolg beim 1. TTC Pirmasens, dann gab es einen knappen 8:6-Sieg beim TTC Nünschweiler

Kreis St.Wendel. Vier wichtige Punkte im Kampf um den Klassenverbleib in der vierthöchsten Bundesklasse fuhren die Damen des Tischtennis-Oberligisten SV Remmesweiler zu Beginn der Rückrunde ein. Zunächst feierte der SVR einen 8:1-Erfolg beim 1. TTC Pirmasens, dann gab es einen knappen 8:6-Sieg beim TTC Nünschweiler. Elisabeth Ost, Claudia Sahl und Melanie Frisch zeigten mit je zwei Einzelsiegen gegen den 1. TTC Pirmasens eine hervorragende Leistung und legten den Grundstein zum Sieg. Der zweite Triumph für den Aufsteiger verlief dagegen wesentlich enger. Beim 8:6 in Nünschweiler war vor allem geschlossene Mannschaftsstärke das Erfolgsrezept. Elisabeth Ost und Claudia Sahl setzten sich dabei mit jeweils drei Erfolgen in den Einzeln in Szene. Mit 9:13 Punkten kletterte der SVR vom vorletzten auf den sechsten Tabellenplatz vor und verschafft sich auch ein wenig Luft im Abstiegskampf.Die Damen des TTV Niederlinxweiler, die ebenfalls in der Oberliga Pfalz/Saarland aufschlagen, mussten sich dagegen ohne ihre Nummer eins, Maike Zimmer ,und die Langzeitverletzte Lisa Brehmer gegen den TTC Nünschweiler mit 2:8 geschlagen geben. Da nütze auch der überzeugende Auftritt von Sarah Bläs nichts, die sowohl im Einzel gegen Tanja Hennecke als auch im Doppel an der Seite von Anna Crummenauer gegen Tanja Hennecke/Linda Batteiger erfolgreich war, und die beiden Ehrenzähler für den TTV erkämpfte. Trotz der Pleite haben die Damen vom Spiemont mit dem Abstieg aus der Oberliga nichts zu tun. Sie liegen in der Tabelle mit 13:7 Zählern auf Rang vier.

Primstal bleibt klar vorne

Das Maß aller Dinge in der Saarlandliga der Damen bleiben die Tischtennisfreunde Primstal, die am ersten Spieltag der Rückrunde im Lokalderby den TT Schaumberg Theley mit 8:2 bezwang. Dabei führten die Theleyerinnen mit 2:0 nach den Doppeln, doch in den anschließenden Einzeln konnten Nadine Biegner, Ria Johann, Christine Manhart und Christine Birtel jeweils zwei Spiele für die TTF Primstal für sich entscheiden. Während die TTF Primstal mit 18:2 Punkten klar die Tabelle der Damen-Saarlandliga vor dem TTV Rimlingen/Bachem II (14:6) anführen, sind der TT Schaumberg Theley (4:16) als Tabellenvorletzter und Tabellenschlusslicht TTV Niederlinxweiler, das vor heimischer Kulisse gegen den TTSV Saarlouis/Fraulautern IV mit 2:8 den Kürzeren zog, mit einem Punktekonto von 3:17 in größter Abstiegsnot.

Trotz eines überragend aufspielenden Florian Trattnig unterlag der TT Schaumberg Theley in der Landesliga der Herren Aufstiegskonkurrent DJK Dudweiler hauchdünn mit 7:9 und verlor als weiterhin Tabellenzweiter mit 17:5 Punkten den Anschluss an Spitzenreiter DJK Dudweiler (21:3). mei