1. Saarland
  2. St. Wendel

SV Mosberg-Richweiler wieder mit eigener Mannschaft

SV Mosberg-Richweiler wieder mit eigener Mannschaft

Mosberg/Richweiler. Der SV Mosberg-Richweiler hat es geschafft, nach einem Jahr Pause für die neue Spielzeit wieder zwei aktive Fußball-Mannschaften zum Spielbetrieb anzumelden. In der vergangene Saison war das trotz großer Bemühungen nicht gelungen. Die Mannschaftsmeldung ist in erster Linie ein Erfolg des neuen Trainers Jörg Mader

Mosberg/Richweiler. Der SV Mosberg-Richweiler hat es geschafft, nach einem Jahr Pause für die neue Spielzeit wieder zwei aktive Fußball-Mannschaften zum Spielbetrieb anzumelden. In der vergangene Saison war das trotz großer Bemühungen nicht gelungen. Die Mannschaftsmeldung ist in erster Linie ein Erfolg des neuen Trainers Jörg Mader. Er hatte seine Kontakte genutzt und eine ganze Reihe neuer Spieler zu einem Neuanfang in Mosberg-Richweiler bewegt. Zudem gelang es ihm gemeinsam mit dem Vorstand, auch einige "Mosberger" Spieler, die im Vorjahr zu anderen Vereinen gewechselt waren, zu einer Rückkehr zu ihrem Heimatverein zu bewegen. Die Folge: Es konnte sogar eine zweite Mannschaft zum Spielbetrieb angemeldet werden. Nicht ganz so glücklich ist man im Verein allerdings mit der Zuordnung in die Kreisliga B Lebach. Das führt einerseits zu weiten Auswärtsfahrten, andererseits ist bei Heimspielen nicht mit einem größeren Zuschaueraufkommen der Gastmannschaften zu rechnen. Nichtsdestotrotz wird man versuchen, in der neuen Klasse eine gute Rolle zu spielen. Das möchte der Verein natürlich auch bereits an diesem Wochenende bei seinem Sportfest. Am Samstag spielt der SVM um 15.30 Uhr in der ersten Partie des diesjährigen Röth-Turniers gegen den SV Steinberg/Deckenhardt. Anschließend stehen sich die Damenmannschaften aus Steinberg/Deckenhardt und Mosberg-Richweiler gegenüber, bevor die AH-Mannschaften aus Hirstein und Oberkirchen den Spieltag beenden. Am Sonntag geht das Programm ab 15 Uhr weiter mit dem Spiel der Damenmannschaften aus Furpach und Weihersbach. Im zweiten Spiel des Röth-Turniers spielen dann Hirstein und Walhausen gegeneinander. Danach treten die Sieger der beiden Damenspiele gegeneinander an. Montag ist dann traditionell der Finaltag des Röth-Turniers. Gegen 19.30 Uhr ermitteln die beiden Siegermannschaften den Turniersieger 2008. Zuvor findet noch in einem Einlagespiel das Nachbarschaftsduell Wolfersweiler gegen Mosberg-Richweiler statt. redWeitere Informationen zum Verein gibt es auf der Homepage des SV Mosberg-Richweiler im Internet unter der Adresse http://svmosberg.oyla15.de