1. Saarland
  2. St. Wendel

SV-Jugendleiter lobt Jugendspielbetrieb

SV-Jugendleiter lobt Jugendspielbetrieb

Namborn. "Ich bin stolz, heute mitteilen zu können, dass der SV Namborn wieder einen gut funktionierenden Jugendspielbetrieb hat, nachdem der fast tot war", sagte Jugendleiter Patrick Färber in der Jahreshauptversammlung der Abteilung Jugendfußball des SV Namborn. Die neue Jugendspielgemeinschaft (JSG) mit den Sportfreunden (SF) Güdesweiler funktioniere gut

Namborn. "Ich bin stolz, heute mitteilen zu können, dass der SV Namborn wieder einen gut funktionierenden Jugendspielbetrieb hat, nachdem der fast tot war", sagte Jugendleiter Patrick Färber in der Jahreshauptversammlung der Abteilung Jugendfußball des SV Namborn. Die neue Jugendspielgemeinschaft (JSG) mit den Sportfreunden (SF) Güdesweiler funktioniere gut. Der SV Namborn stellte in dieser SG derzeit 32 und die SF Güdesweiler 52 Jugendliche. Es konnten sechs Jugendmannschaften von der G-Jugend (Minis) bis zur C-Jugend gemeldet werden. Die C-Jugend schaffte durch ihren zweiten Tabellenplatz in der Qualifikationsrunde den Aufstieg in die Kreisliga Nord. Die Betreuer- und Trainerfrage für die Mannschaften sei gut gelöst und lasse hoffnungsvoll in die Zukunft blicken, so Färber. Es wurde ein gemeinschaftliches Konto eingerichtet, um anfallende Kosten für den Spielbetrieb und Freizeitaktivitäten zu decken. Monatlich werden pro Spieler vier Euro eingezahlt. Mit 67 Jugendlichen und Betreuern wurde das Länderspiel der U-17 zwischen Deutschland und Italien in Elversberg besucht. Die Weihnachtsfeiern für die G- bis E-Jugend fand im Sportheim des SV Namborn und für die D- und C-Jugend im Sportheim Güdesweiler statt. In diesem Jahr ist eine Fahrt ins Jugenddorf nach Bachem geplant. se