1. Saarland
  2. St. Wendel

Super! Nohfelden siegt beim Supercup in Hermeskeil

Super! Nohfelden siegt beim Supercup in Hermeskeil

Nohfelden/Nonnweiler. Vor dem Turnier waren die beiden saarländischen Teams nicht mehr als Außenseiter. Dann aber drehten die Gemeinde-Mannschaften aus Nohfelden und Nonnweiler beim Fußballturnier um den Supercup in der Hermeskeiler Hochwaldhalle den Spieß um: Die von Trainer Helmut Wittig betreute Nohfeldener Auswahl gewann das Finale gegen die Verbandsgemeinde Schweich-Mosel mit 2:1

Nohfelden/Nonnweiler. Vor dem Turnier waren die beiden saarländischen Teams nicht mehr als Außenseiter. Dann aber drehten die Gemeinde-Mannschaften aus Nohfelden und Nonnweiler beim Fußballturnier um den Supercup in der Hermeskeiler Hochwaldhalle den Spieß um: Die von Trainer Helmut Wittig betreute Nohfeldener Auswahl gewann das Finale gegen die Verbandsgemeinde Schweich-Mosel mit 2:1. Die von Michael Borre und Helmut Schäfer betreute Mannschaft der Gemeinde Nonnweiler behauptete sich im Spiel um Rang drei souverän mit 4:0 gegen das gastgebende Team der VG Hermeskeil. Stefan Pilz (Nonnweiler/VfL Primstal) wurde von der Jury zum besten Torhüter des Turniers gekürt. Nohfelden hatte seine drei Gruppenspiele gegen Neumagen-Dhron (3:2), Kell am See (4:3) und gegen Nonnweiler (3:2) gewonnen. Nonnweiler ließ zuerst Kell beim 3:1 keine Siegchance, und landete dann einen 6:1-Kantererfolg gegen Neumagen. Im letzten Gruppenspiel standen sich die beiden Rivalen aus dem Kreis St. Wendel im direkten Aufeinandertreffen gegenüber. Die Partie wurde emotional geführt: Zwei Zeitstrafen gegen den 3:2-Sieger Nohfelden, eine Zeitstrafe gegen Nonnweiler. "Da war Feuer drin", bilanzierte Wittig. Die Mannschaften wurden jeweils aus etlichen Klubs gebildet. "Beim ersten Miteinander haben sie ganz ordentlich gespielt", stellte Trainer Wittig eine gute Harmonie bei seiner Truppe fest. Die ganz große Zuschauerresonanz ist von den Nordsaar-Teams in Hermeskeil vermisst worden. Die Einnahmen des ersten Turniers um den Supercup werden der Trierer Stiftung "Menschen in Not" zur Verfügung gestellt. Hermeskeils Bürgermeister und Hausherr der Hochwaldhalle, Michael Hülpes, stellte fest: "Die eigentlichen Sieger heute sind Menschen in Not." Vom Nonnweiler Betreuer Helmut Schäfer kam diese Anregung: "Eigentlich sollten wir ein solches Turnier allein mal auf der Basis des Kreises St. Wendel ausrichten." wb