1. Saarland
  2. St. Wendel

Stadt unterstützt Haus der Jugend mit Zuschüssen

Stadt unterstützt Haus der Jugend mit Zuschüssen

St. Wendel. Das Haus der Jugend, das auf Initiative von Bürgermeister Klaus Bouillon in Kooperation mit dem Hospital St. Wendel und dem Landkreis initiiert wurde, kann auf beeindruckende Leistungen im sozialen und jugendpflegerischen Bereich verweisen. Das pädagogische Gesamtkonzept hat sich längst als erfolgreich erwiesen

St. Wendel. Das Haus der Jugend, das auf Initiative von Bürgermeister Klaus Bouillon in Kooperation mit dem Hospital St. Wendel und dem Landkreis initiiert wurde, kann auf beeindruckende Leistungen im sozialen und jugendpflegerischen Bereich verweisen. Das pädagogische Gesamtkonzept hat sich längst als erfolgreich erwiesen. Es ist gelungen, das Zusammentreffen von einheimischen Jugendlichen mit Randgruppen im Interesse einer effektiven Integration zu realisieren. Heute erfreut sich das Haus der Jugend einer steigenden Nachfrage und das vielfältige Freizeitangebot wird rege genutzt. Auch die Hausaufgabenhilfe wird gut angenommen. Dadurch wird Bildung neben dem Freizeitangebot zu einem zentralen Bereich. Schüler und Jugendliche erfahren intensive Unterstützung bei schulischen und privaten Problemen sowie der Suche nach Ausbildungsplätzen. Angesichts dieser positiven Ergebnisse lohnen sich laut Bürgermeister Klaus Bouillon die hohen Investitionen in das Haus der Jugend. Allein für dieses Jahr zahlt die Stadt einen Zuschuss in Höhe von rund 59 000 Euro für Personal- und Betriebskosten. Eine wertvolle Unterstützung für diese Einrichtung, die eine wichtige soziale Funktion erfüllt. red