Spielerisch den Umgang mit dem Computer lernen

Computer Schule "St. Wendel" Lernen

St. Wendel. Fünf Kinder sitzen in einem Schulraum und blicken gespannt auf den Monitor des Laptops, der vor ihnen steht. Sie tippen wild auf der Tastatur und klicken energisch auf der Computermaus. Sie scheinen es kaum abwarten zu können, dass sich das Malprogramm endlich öffnet. "Über das Malprogramm lernen die Kinder spielerisch den Umgang mit der Computermaus. Gerade die Kleinen sehen alles als großes Spiel an", sagt Anatol Raisow vom Russisch-Deutschen Kulturverein (RDK). Er ist einer von insgesamt acht Computertrainern des Vereins im Saarland, die in verschiedenen Grundschulen Computerkurse anbieten. Einer der Kurse ist in der St. Wendeler Nikolaus-Obertreis-Schule. Einmal pro Woche lernen Schüler dort nachmittags eine halbe Stunde lang den Umgang mit dem Computer. Raisow: "Unser Konzept besteht aus insgesamt drei Lerneinheiten. Zuerst kommt der Grundkurs, dann der Kurs Netzwerk und Internet, abschließend ein Internetprojekt. Jedes Modul dauert in der Regel zwölf Monate." Im Grundkurs werden die Schüler zunächst mit dem Computer als solches vertraut gemacht. Sie lernen unter anderem Begriffe kennen und den Umgang mit Maus und Tastatur. "Sie arbeiten mit einem Text- und Bildprogramm, lernen das Kopieren und Ausschneiden", erklärt Raisow. Im Modul Netzwerk und Internet lernen die Kinder schließlich den Aufbau des Internets, sowie Formatierungsarten kennen und miteinander chatten. "Toll ist auch das Erstellen eines kleinen bewegten Films", sagt die zehnjährige Jacqueline Crescenti aus Winterbach. "Wir haben uns zu Weihnachten in einem Programm selbst gemalt, wie wir einen Tannenbaum schmücken. Diese Bilder haben wir schließlich aneinandergereiht." Ljudmila Raisow, Leiterin der Kurse in der St. Wendeler Nikolaus-Obertreis-Schule: "Die Kinder lieben auch das Internetprojekt der letzten Lerneinheit. Dabei erstellen sie einige digitale Postkarten aus Fotos, die wir von ihnen aufgenommen haben. Sie wählen einen Hintergrund für die Karte und gestalten ihr Foto mit Namen." Nach Ablauf der einzelnen Module, erhalten die Schüler Zertifikate. Teilnehmerin Crescenti: "Ich finde es gut, wenn man sich später einmal gut mit dem Computer auskennt." evr

Auf einen BlickDer Russisch-Deutsche Kulturverein besteht nach Angaben von Anatol Raisow seit 16 Jahren. Ursprünglich wurde er gegründet, um akademische Kräfte aus der ehemaligen Sowjetunion in Deutschland zu integrieren. Der Verein bietet heute unter anderem Computer- und Musikausbildungen für Schüler an. evr

Meistgelesen
Neueste Artikel
Zum Thema
Aus dem Ressort