1. Saarland
  2. St. Wendel

So ist die Corona-Lage im Landkreis St. Wendel

Die Corona-Lage im Landkreis St. Wendel : Fünf Menschen sterben am Wochenende

 Fünf weitere Menschen sind am Wochenende an den Folgen einer Corona-Infektion gestorben. Das teilt ein Sprecher des St. Wendeler Gesundheitsamtes mit. Demnach handelt es sich um eine 87-jährige und eine 82-jährige Frau sowie einen 85-jährigen und 87-jährigen Mann aus der Gemeinde Tholey und um eine 83-Jährige Frau aus der Stadt St. Wendel.

Außerdem gab  es am Samstag 23 Neu-Infektionen im Landkreis St. Wendel. Die Betroffenen leben in der Kreisstadt St. Wendel (3), in Oberthal (3), Freisen (3), Marpingen (1), Namborn (1), Nohfelden (2) und in Tholey (10), so der Sprecher weiter. Am Sonntag meldete er  vier weitere Infektionen: in Namborn (1), Nonnweiler (1) und St. Wendel (2).

Die Sieben-Tage-Inzidenz pro 100 000 Einwohner ist gesunken – auf 127,58. Am Freitag lag sie bei 144,82.

Seit Beginn der Pandemie wurden kreisweit 1772 Infektionen registriert. 64 Personen starben infolge einer Corona-Infektion. 1542 gelten als genesen. Aktuell sind nachweislich 166 Patienten an Covid-19 erkrankt.

Die Verteilung der Corona-Fälle auf die einzelnen Kommunen im Landkreis: St. Wendel (541), Marpingen (246), Tholey (297), Nohfelden (205), Oberthal (137), Namborn (115), Freisen (126), Nonnweiler (105).