1. Saarland
  2. St. Wendel

Sieben-Tage-Inzidenz im Landkreis St. Wendel sinkt weiter

Coronavirus im St. Wendeler Land : Sieben-Tage-Inzidenz im Landkreis sinkt weiter — bleibt aber über 100

Ein Kind, das einen Kindergarten in der Kreisstadt St. Wendel besucht, hat sich mit dem Coronavirus infiziert.

Wie ein Sprecher aus dem Landratsamt mitteilt, gelten in der Einrichtung sechs Kinder und zwei Mitarbeiter als Kontaktpersonen ersten Grades. Ihnen wurde Quarantäne angeordnet.

Die Zahl der Neuinfektionen war am Montag so niedrig wie lange nicht mehr. Lediglich zwei Corona-Fälle sind registriert worden. Die Betroffenen leben in der Kreisstadt St. Wendel (2). Die Sieben-Tage-Inzidenz pro 100 000 Einwohner sinkt somit weiter auf 127,58. Am Sonntag lag der Wert bei 129,9.

Wie der Sprecher berichtet, wurden seit Beginn der Pandemie im St. Wendeler Land insgesamt 1484 Corona-Infektionen registriert. 1252 Betroffene gelten inzwischen als genesen. Im Zusammenhang mit dem Coronavirus starben 38 Menschen. Aktuell sind 194 Patienten nachweislich an Covid-19 erkrankt.

Verteilung der Fälle auf die Kommunen: St. Wendel (469), Marpingen (227), Tholey (204), Nohfelden (182), Oberthal (106), Namborn (104), Freisen (110), Nonnweiler (82).