1. Saarland
  2. St. Wendel

Schwerpunktthema Spanien

Schwerpunktthema Spanien

Türkismühle. Im Schulzentrum Türkismühle findet am Wochenende vom 20./21. November,der fünfte und damit abschließende Wertungsspieltermin des Bundes Saarländischer Musikvereine statt. Beginn ist am Samstag um 14 Uhr. Am Sonntag, 21. November, werden die Wertungsspiele um zehn Uhr fortgesetzt

Türkismühle. Im Schulzentrum Türkismühle findet am Wochenende vom 20./21. November,der fünfte und damit abschließende Wertungsspieltermin des Bundes Saarländischer Musikvereine statt. Beginn ist am Samstag um 14 Uhr. Am Sonntag, 21. November, werden die Wertungsspiele um zehn Uhr fortgesetzt. Am Sonntagnachmittag werden alle teilnehmenden Vereine für ihre Leistung mit einer Urkunde ausgezeichnet und erfahren das erreichte Prädikat. Die Bevölkerung ist recht herzlich eingeladen. Der Eintritt ist frei.Der Bund Saarländischer Musikvereine bietet den instrumentalen Erwachsenen- und Jugendorchestern seiner Mitgliedsvereine in zweijährigem Turnus die Möglichkeit, ihre Leistungsfähigkeit von einer fachlich versierten, dreiköpfigen Jury in sechs verschiedenen Kategorien beurteilen zu lassen, sowie Tipps und Anregungen zur Qualitäts- und Leistungssteigerung zu erhalten. Die Wertungsspiele dienen nach innen der musikalischen Standortbestimmung und nach außen als Schaufenster, um die Qualität der saarländischen Amateurorchester zu präsentieren. Was die Teilnahme der Orchester angeht, so liegt das Saarland im bundesweiten Vergleich zu anderen Wertungsspielen mit 50 teilnehmenden Orchestern an der Spitze. Dazu wird ein besonderes Schwerpunktthema ausgesucht, um den Vereinen eine bestimmte Region oder Stilrichtung näher zu bringen. Als weiterer Aspekt für die Wahl eines bestimmten Schwerpunktthemas soll den Orchestern und Dirigenten der Anreiz gegeben werden, sich mit diesem Thema auseinanderzusetzen und so durch die Erweiterung des eigenen Horizontes die Leistungsfähigkeit noch einmal deutlich zu verbessern. Der Musikbeirat des BSM hat bei seiner Wahl dabei das besondere Augenmerk darauf gerichtet, dass die Pflichtwerke unterschiedlich in Besetzung, Tonsprache und der Art der Schwierigkeiten sind.In diesem Jahr ist das Schwerpunktthema Spanien. Dass es Spanien geworden ist, ist kein Zufall, denn es gehört zu den Blasorchesterländern mit einer ganz großen Tradition. Auch dass es dort sehr leistungsstarke Orchester gibt, ist der Blasorchesterwelt spätestens bewusst geworden, als sich spanische Orchester wiederholt ganz vorne bei allen wichtigen internationalen Wettbewerben platzieren konnten. red