1. Saarland
  2. St. Wendel

Schweres Pokallos für SV Hasborn

Schweres Pokallos für SV Hasborn

Hasborn. In der zweiten Runde des Fußball-Saarlandpokals steigen nun auch die Oberligisten ins Geschehen ein. Dabei muss der SV Hasborn zum Verbandsligisten Palatia Limbach reisen. Die Runde wird am Mittwoch, 29. Oktober, ausgetragen. Anstoß ist aller Voraussicht nach um 19 Uhr. Hasborns Trainer Gerd Warken sagt: "Limbach ist für mich schlecht einschätzbar

Hasborn. In der zweiten Runde des Fußball-Saarlandpokals steigen nun auch die Oberligisten ins Geschehen ein. Dabei muss der SV Hasborn zum Verbandsligisten Palatia Limbach reisen. Die Runde wird am Mittwoch, 29. Oktober, ausgetragen. Anstoß ist aller Voraussicht nach um 19 Uhr. Hasborns Trainer Gerd Warken sagt: "Limbach ist für mich schlecht einschätzbar. Aber gegen einen Verbandsligisten auswärts zu spielen, ist nicht gerade einfach. Ich werde mir den Gegner vor dem Spiel jedenfalls noch anschauen." Landesligist VfB Theley muss ebenfalls am 29. Oktober beim Bezirksligisten SV Ludweiler antreten. Der SVL hatte zuletzt den FV Picard (Tabellenführer der Kreisliga B Saarlouis) mit 4:1 besiegt. red