1. Saarland
  2. St. Wendel

Schwarzes Wochenende für die Oberligisten

Schwarzes Wochenende für die Oberligisten

Kreis St.Wendel. Noch befinden sich die Damen des TTV Niederlinxweiler (13:11 Punkte) und des SV Remmesweiler (12:16) als Viert- und Fünfplatzierte der Oberliga Pfalz/Saarland im gesicherten Mittelfeld der Tabelle. Doch an Zurücklehnen ist nicht zu denken

Kreis St.Wendel. Noch befinden sich die Damen des TTV Niederlinxweiler (13:11 Punkte) und des SV Remmesweiler (12:16) als Viert- und Fünfplatzierte der Oberliga Pfalz/Saarland im gesicherten Mittelfeld der Tabelle. Doch an Zurücklehnen ist nicht zu denken. Vor heimischer Kulisse verpasste der TTV Niederlinxweiler gegen den Tabellenachten TSG Kaiserslautern bei der knappen 6:8-Niederlage wichtige Punkte, mit denen er den Abstand zu einem Abstiegsplatz vergrößert hätte. Einem 1:1 nach den Doppeln folgte ein bärenstarker Auftritt von Maike Zimmer (Foto: SZ/Verein), die sich gegen Anette Knieriemen und Tanja Schultz jeweils mit 3:0 durchsetzte. Ebenfalls zu überzeugen wusste Anna Crummenauer, die ihre Einzel gegen Steffi Schneider und Tanja Schultz für sich entschied. Außer den beiden konnte dann jedoch lediglich Sarah Bläs mit ihrem 3:1-Erfolg gegen Steffi Schneider für Zählbares auf Seiten des TTV Niederlinxweiler sorgen, so dass am Ende eine 6:8-Pleite zu Buche stand. Ärgerlich: Angesichts gleich dreier Einzel, die erst im fünften und entscheidenden Satz zu Ungunsten des TTV endeten, wäre zumindest ein Unentschieden drin gewesen.Deutlicher traf es da den SV Remmesweiler, der bei Tabellenführer TSG Zellertal mit 2:8 richtig unter die Räder kam. Elisabeth Ost, die Christel Diefenbach mit 3:0 bezwang, sowie Melanie Frisch mit ihrem 3:0-Einzeltriumph über Sylke Bayer fuhren die zwei Ehrenpunkte für den Aufsteiger aus der Saarlandliga ein. In der Tabelle haben Remmesweiler und Niederlinxweiler jetzt drei beziehungsweise vier Punkte Vorsprung auf den Relegationsplatz.

Den Herren des TTV Niederlinxweiler kann dagegen in der Saarlandliga wohl kaum noch jemand den Meistertitel nehmen. Nach einem deutlichen 9:3-Erfolg gegen Tabellenschlusslicht TTSV/DJK Bous bleiben die Jungs vom Spiemont verlustpunktfrei mit einem Punktekonto von 26:0 Spitzenreiter der höchsten saarländischen Spielklasse - und das mit einem beruhigendem Vorsprung auf den TTC Schwarzenholz (19:9).

Mit 3:0 führte Niederlinxweiler bereits nach den Anfangsdoppeln durch Siege von Tobias Becker/Andreas Spengler gegen Stefan Domma/Oleg Horshkov, Nico Lozar/Kevin Mertes gegen Rüdiger Daub/Boris Messinger sowie Pascal Blank/Julian Beisecker gegen Reinhard Messinger/Nicolas Daub. In den Einzeln stellte vor allem Kevin Mertes, der sich im vorderen Paarkreuz gegen Stefan Domma und Rüdiger Daub behaupten konnte, die Weichen für den 9:3-Sieg. Nico Lizar, Andreas Spengler, Julian Beisecker und Tobias Becker, die jeweils ein Einzel gewannen, sorgten für die übrigen Zähler beim 13. Sieg im 13. Saisonspiel.

Ebenfalls Tabellenführer sind die Damen der TTF Primstal in der Saarlandliga. Am vergangenen Wochenende gewannen sie mit 8:4 gegen die DJK Ottweiler. Nadine Biegner, Christine Manhart und Christine Birtel konnten dabei jeweils zwei Einzelsiege einfahren. Die TTF Primstal haben mit 22:4 Punkten und einem Spiel Rückstand immer noch einen klaren Vorsprung auf den TTSV Saarlouis-Fraulautern IV (21:7). mei