Zweimal Bronze für Nachwuchs-Volleyballer

Zweimal Bronze für Nachwuchs-Volleyballer

Bliesen. Beim Bundespokal der Volleyballer in Regensburg, den Meisterschaften der Landesauswahlteams, haben die beiden Mannschaften des saarländischen Volleyball-Verbandes (SVV) jeweils den dritten Platz belegt. "Für das männliche Nachwuchsteam der U16 ist dies das beste Ergebnis, das es seit Gründung des SVV zu feiern gibt", berichtet Trainer Gerd Rauch

Bliesen. Beim Bundespokal der Volleyballer in Regensburg, den Meisterschaften der Landesauswahlteams, haben die beiden Mannschaften des saarländischen Volleyball-Verbandes (SVV) jeweils den dritten Platz belegt. "Für das männliche Nachwuchsteam der U16 ist dies das beste Ergebnis, das es seit Gründung des SVV zu feiern gibt", berichtet Trainer Gerd Rauch. Mit Moritz Reichert, Jerome Klauck, Samuel Iacopetta, Lukas Gross, Lukas Scholtes, Oliver Röhm und Steven Alles wird der Großteil des Teams vom TV Bliesen gebildet. Hinzu kommen noch Philipp Theis (TV Quierschied) und Riccardo Muto (TV Klarenthal).Zielvorgabe für das Team vor dem Turnier war das Erreichen des sechsten Platzes. Dass diese Vorgabe erfüllt werden würde, war bereits am ersten der drei Tage klar - nach einem 2:1-Sieg gegen Südbaden und einem 2:0 gegen Thüringen. Und die Erfolgsserie hielt: Gegen Hessen feierte das Team den ersten Sieg (2:0) überhaupt - damit war bereits klar, dass das Team im Halbfinale steht und eine Medaille sicher hat (Der dritte Platz wurde nicht ausgespielt). Am Schlusstag ging es dann zuerst gegen Sachsen. Im ersten Satz war man immer dran, dennoch ging er 23:25 verloren. Nun war die Luft raus, nach dem 18:25 stand die Niederlage fest. Dadurch traf das Saar-Team im "schwereren" Halbfinale auf Bayern. Gegen den späteren Pokalsieger bäumte sich die Mannschaft im ersten Satz immer wieder auf und brachte den Favoriten ein wenig ins Wanken. Mit 25:22 ging der Durchgang dennoch an die Bayern, Satz Nummer zwei war nur noch Formsache (25:13). Auch wenn damit zum Schluss zwei Niederlagen blieben, rüttelt das nicht am Gewinn der Bronzemedaille. Ähnlich lief das Turnier bei den Mädchen ab - mit dem Unterschied, dass das erste Spiel gegen Südbaden mit 0:2 verloren ging. Doch gegen Thüringen zeigte das Team beim 2:0 eine tolle Reaktion - auch Dank Mara Cacioppo (TV Göttelborn), die mit einer starken Aufschlagserie einen hohen Vorsprung herausspielte. In der Zwischenrunde gelang ein 2:0 über Rheinland-Pfalz.Einladung zur SichtungDer Drei-Satz-Krimi gegen Württemberg endete mit zwei abgewehrten Matchbällen und einem 17:15 im dritten Satz. Die beiden abschließenden Niederlagen gegen Bayern und Hessen fielen nicht mehr ins Gewicht - Platz drei war sicher. Es spielten Vanessa Fox, Alisha Klos, Kim-Marie Schwan (beide SSC Freisen), Ellen Fassbender, Chiara Pauly, Henrike Schirra, Svenja Zapp (alle TV Lebach), Anna-Lena Lesch (VC Warndt), Johanna Zayer (TV Differten), Myriam Schönenberger (TV Quierschied) sowie Mara Cacioppo und Isabell Jung (beide TV Göttelborn). red Mit Moritz Reichert und Jerome Klauck haben zwei Jungs eine Einladung zum Sichtungslehrgang des Deutschen VolleyballVerbandes im November in Kienbaum erhalten. Samuel Iacopetta darf im Frühjahr zum Probetraining ans Internat in Frankfurt.

Mehr von Saarbrücker Zeitung