Zuschüsse fürs Adolf-Bender-Zentrum

Zuschüsse fürs Adolf-Bender-Zentrum

Das Sozialministerium unterstützt mit insgesamt 185 464 Euro zwei Projekte des Adolf-Bender-Zentrums in St. Wendel . Staatssekretär Stephan Kolling überreichte die Zuwendungsbescheide. Mit 166 000 Euro unterstützt das Sozialministerium das Bundesprogramm "Demokratie leben" und die Arbeit der Fachberatungsstelle des Adolf-Bender-Zentrums.

Diese bietet eine kostenlose, zeitnahe und vertrauliche Beratung unter anderem bei rechtsextremen Vorfällen, Antisemitismus, Sexismus und Homophobie an. Mit einem zweiten Zuschuss in Höhe von 19 464,76 Euro wird das Projekt "Sozial & Kompetent - Medienprojekte von und mit Kindern und Jugendlichen" des Adolf-Bender-Zentrums unterstützt. Zur Realisierung des Projektes arbeitet das Adolf-Bender-Zentrum mit Förderschulen und Institutionen der Jugendhilfe zusammen, um die Fähigkeiten der Kinder und Jugendlichen und das kooperative Verhalten in der Gruppe zu stärken. Der Fokus wird hierbei auf die Sensibilisierung gegenüber Diskriminierungen und das Aufzeigen von geschlechtsspezifischen Rollenklischees gelegt. "Das Modellprojekt zielt auf die inklusive Medienarbeit mit Kindern und Jugendlichen aus benachteiligten Milieus ab und leistet somit einen wichtigen Beitrag im Rahmen der Integration behinderter Menschen in die Arbeitswelt", erklärte Kolling bei der Übergabe des Zuwendungsbescheides.

Mehr von Saarbrücker Zeitung