1. Saarland
  2. St. Wendel
  3. St. Wendel

Wochenkolumne zum Fasten in Zeiten von Corona

Unsere Woche : Fasten in Zeiten von Corona

Die Einladungen sind raus, die Vorbereitungen soweit abgeschlossen, die Vorfreude ist groß. Doch dann kommt plötzlich etwas dazwischen, die Feier muss abgesagt werden. Die meisten werden diese Situation kennen.

Aktuell sind auch viele Veranstalter, Vereine und Kommunen dazu gezwungen, jene drei Worte zu verkünden, die teils so schmerzlich sind: „Wir sagen ab.“ Das Coronavirus hat den Eventkalender im Landkreis St. Wendel ordentlich durcheinander gewirbelt. Auch deshalb, weil die Verantwortlichen konsequent sind. Ihnen Sicherheit und Gesundheit vor allem anderen geht. Gerade mit Blick auf jene Menschen, die besonders gefährdet sind. Das bringt ihnen auf sozialen Netzwerken teils Unverständnis und auch Spott ein.

Ja, wir alle lieben unsere schier unbegrenzten Möglichkeiten. Hier bei einem Konzert abtanzen, dort ein spannendes Fußballspiel im Stadion verfolgen. Aber vielleicht sollten wir Freizeitgestaltung jetzt anders definieren, tatsächlich mal mit einem guten Buch entspannen, es ruhiger angehen lassen.

Damit wir bald wieder miteinander feiern können, müssen wir eben jetzt besonders aufeinander achten. Indem wir Hygienetipps beherzigen und auch mal einem Fest fern bleiben. Und eigentlich passt das doch gerade ganz gut. Immerhin ist Fastenzeit. Statt also Süßigkeiten, Kaffee oder Alkohol von unserem Genussplan zu streichen, könnten wir doch einfach auf Veranstaltungen verzichten.

Ich wette, die machen nach einer Pause dann nochmal soviel Spaß. So zumindest ist es mit der ersten Schokolade an Ostern.