Wo Wünsche in Erfüllung gehen

Die Freude über ein Geschenk gehört zu Weihnachten: Mit der Aktion „Mein Weihnachtswunsch“ wollen Caritas und Domgalerie die Kinder beschenken, in deren Familie es nicht reichen würde für ein Geschenk.

Auch bei uns gibt es Familien, die sich zu Weihnachten keine Geschenke für ihre Kinder leisten können. Diese Erfahrung hat auch Caritas-Mitarbeiter Winfried Maurer gemacht. "Ich weiß aus meiner Beratungsarbeit, dass es immer wieder Kinder gibt, die an Weihnachten vergeblich auf ein Geschenk hoffen. Sei es, weil gerade die Waschmaschine kaputt geht, oder weil es im Budget einer Familie einfach nicht für ein Geschenk reicht."

Um auch diesen Kindern die Freude über ein Geschenk unter dem Weihnachtsbaum zu ermöglichen, veranstaltet der Caritasverband in Zusammenarbeit mit der St. Wendeler Dom-Galerie im Advent die Aktion "Mein Weihnachtswunsch". Bedürftige Kinder können ihren Wunsch mit Vornamen und Alter am Wunschbaum in der Galerie anhängen. Laut Initiatorn sind zuletzt alle 500 Wünsche erfüllt worden. "Das Interesse, selbst zum Weihnachtsmann zu werden", empfindet Maurer, "und einem bedürftigen Kind beziehungsweise Jugendlichen einen solchen Wunsch zu erfüllen, war in den letzten Jahren sehr groß." Dabei suchen sich Menschen ein Kärtchen aus und erfüllen den Wunsch anonym.

Jeder kann sich ein solches Wunschkärtchen abpflücken und den Wunsch erfüllen. Die Spender kaufen dann das Geschenk direkt oder einen Gutschein, den sie in der Galerie oder bei der Caritas abgeben. Der Wert pro Geschenk sollt 30 Euro nicht übersteigen. Winfried Maurer: "Wir sind natürlich auch in diesem Jahr zuversichtlich und hoffen, dass die Spendenbereitschaft der Menschen aus dem Landkreis so toll wie in den letzten Jahren bleibt." Die Aktion läuft bis Mittwoch, 16. Dezember.

Kontakt: Winfried Maurer vom Caritasverband , Tel. (0 68 51) 93 56 21.

Die Aktion "Mein Weihnachtswunsch" unterstützt Kinder. Foto: Caritas /Bonenberger