1. Saarland
  2. St. Wendel
  3. St. Wendel

"Wir wollen das neue Jahr ansingen"

"Wir wollen das neue Jahr ansingen"

St. Wendel. Es war ein Jubiläum der besonderen Art, als der St. Wendeler Männerchor am Sonntag, 2. Januar, zum Neujahrssingen im Mariensaal der Stiftung Hospital auftrat. Seit dem Jahre 1961 erfreute er die Senioren zum 50. Mal. Den Anfang machte damals der Männergesangverein Alsfassen-Breiten. Das Neujahrssingen blieb auch bestehen, als sich die beiden St

St. Wendel. Es war ein Jubiläum der besonderen Art, als der St. Wendeler Männerchor am Sonntag, 2. Januar, zum Neujahrssingen im Mariensaal der Stiftung Hospital auftrat. Seit dem Jahre 1961 erfreute er die Senioren zum 50. Mal. Den Anfang machte damals der Männergesangverein Alsfassen-Breiten. Das Neujahrssingen blieb auch bestehen, als sich die beiden St. Wendeler Männerchöre in den 70er Jahren zu einem Chor vereinigten."Heute haben wir hier ein Goldenes Neujahrssingen", stellte Engelbert Schreiner, der Leiter der Altenhilfe der Stiftung Hospital, fest. "Es dürfte im Saarland einmalig sein, dass sich ein Chor über eine so lange Zeit engagiert." Schreiner hob besonders die Sänger Adolf Bläs und Hans Schmitt hervor, die seit 50 Jahren bei diesem Singen dabei sind. Humorvoll fügte er hinzu: "Wir brauchen hier keinen Johannes Heesters." Chorvorsitzender Eugen Gramlich bemerkte: "Wir wollen das neue Jahr ansingen, den Senioren eine Freude bereiten und tun das sehr gerne."

Ein buntes Liedprogramm folgte anschließend von der Bühne herab. Es waren nicht nur Weihnachtslieder, sondern auch Volkslieder, die die Besucher des kleinen Konzertes mitsingen konnten. Dirigent Hermann Lissmann las zwischendurch besinnliche Gedichte vor. Inhaltlich ging es in ihnen um den Start in das Neue Jahr und um das Zusammenleben von Alt und Jung. Dem Auftritt im Hospital war das Neujahrssingen im Marienkrankenhaus voraufgegangen. Auch dort erfreuen die Chorsänger schon seit Jahren die Patienten, in der ersten Zeit noch im alten Krankenhausgebäude in der Marienstraße. gtr