Winterbacher Sänger geehrt

Für ihre Jahrzehnte währende Treue zum Winterbacher Kirchenchor Heilige Familie sind jetzt sechs Mitglieder geehrt worden. Vor der Ehrung gestaltete der Chor ein Hochamt zum Namenstag der Cäcilia mit.

"Eine Chorprobe in der Woche muss einfach sein. Wenn wir das nicht hätten, würden wir etwas vermissen", schwärmt Martha Braun und blickt zu ihrem Mann Roland. Beide sind seit mehr als 50 Jahren Mitglied im katholischen Kirchenchor Heilige Familie Winterbach . "Ich komme aus einer musikalischen Familie und schon als Kind war es daher ganz normal, nach der Schule noch in den Chor zu gehen. Es gehörte einfach dazu", erzählt die 83-jährige Winterbacherin, während sie stolz eine Ehrenurkunde und eine Ehrennadel hält.

"Wir ehren heute Mitglieder für ihre langjährige Treue zum Kirchenchor", erklärt der Chorvorsitzende, Paul Morsch, während ihm die 39 Chormitglieder im Saal des Restaurants Paradies neugierig lauschen. Schließlich blickt er zu Pfarrer Klaus Leist, der weitere Urkunden und Ehrennadeln bereithält. "Ich möchte Ihnen allen von Herzen danke sagen für Ihr Engagement. Sie haben sich Tag für Tag, Woche für Woche, Jahr für Jahr in das Leben der Pfarrgemeinde eingebracht. In der heutigen Zeit bei so vielen Verpflichtungen noch Zeit für den Kirchenchor aufzubringen verdient Respekt", lobt Leist. Und so überreicht er Käthe Pabst, Theobald Peter und Heinz Rech eine Ehrennadel und Urkunde für 40 Jahre Treue, Roland Braun für 50 Jahre Treue sowie Martha Braun und Alois Görgen für 60 Jahre Treue.

Auch der Zusammenhalt und die Aufgabenverteilung innerhalb des Chores und innerhalb der Pfarrgemeinde seien beeindruckend. "Was wäre ein Pastor ohne Kirchenchor und ohne Chorleiter ? Nur wenn wir alle zusammenhalten, bilden wir eine Einheit", fasst Leist zusammen und blickt dankend zu Chorleiter Hans-Jakob Trost.

Die gute Zusammenarbeit innerhalb der Pfarrgemeinde macht sich auch in der Gestaltung der Messen bemerkbar. Der Kichenchor Heilige Familie Winterbach gestaltete vor der Ehrungsfeier im Restaurant Paradies ein feierliches Hochamt zum Namenstag der Heiligen Cäcilia. "In der Kirche haben wir vorhin Gottesdienst gefeiert und diesen mitgestaltet, das heißt, wir haben gesungen. Denn Singen ist unsere eigentliche Aufgabe als Kirchenchor. Wir singen zu Ehren Gottes", so Morsch.

Mehr von Saarbrücker Zeitung