1. Saarland
  2. St. Wendel
  3. St. Wendel

"Werde nun als einfacher Pilger mitfahren"

"Werde nun als einfacher Pilger mitfahren"

Herr Schmitt, wer so viele Jahre Pilgerfahrten nach Fatima organisiert hat, immer selbst mitgefahren ist und die Gläubigen vor Ort betreut hat, dem fällt der Abschied sicher nicht leicht . . .Herbert Schmitt: Ganz bestimmt nicht. Ich bin inzwischen 86. Als meine Frau Hannelore noch lebte, hat sie mir immer bei den Vorbereitungen für die Wallfahrt geholfen

Herr Schmitt, wer so viele Jahre Pilgerfahrten nach Fatima organisiert hat, immer selbst mitgefahren ist und die Gläubigen vor Ort betreut hat, dem fällt der Abschied sicher nicht leicht . . .Herbert Schmitt: Ganz bestimmt nicht. Ich bin inzwischen 86. Als meine Frau Hannelore noch lebte, hat sie mir immer bei den Vorbereitungen für die Wallfahrt geholfen. Nach ihrem Tod habe ich alles alleine gemacht. Nun bin ich aber in ein Alter gekommen, in dem ich aufhören muss.Wo liegen die Ursprünge dieser traditionellen Wallfahrt nach Fatima?Schmitt: Der frühere Steyler Pater Wilhelm Naumann vom St. Wendeler Missionshaus, der lange in Fatima tätig war, hat die Wallfahrten dorthin angeregt und begleitet. Ich habe sie durchorganisiert und bin auch immer mit meiner Frau mitgefahren. Jedes Jahr waren es zwischen 50 und 100 Gläubige, die daran teilnahmen. Nach dem Tod von Pater Naumann übernahm Pater Joachim Scholz aus St. Augustin die geistliche Leitung. Wer tritt nun Ihre Nachfolge an?Schmitt: Pater Scholz, der 30 Jahre in Fatima segensreich gewirkt hat, hat sich bereit erklärt, zusätzlich die gesamte Organisation zu übernehmen. Darüber bin ich froh, denn ich weiß, dass die Pilgerfahrten nach Fatima in guten Händen sind. Das Einzige, was ich noch tue: Ich nehme Anmeldungen entgegen und leite sie an Pater Scholz weiter. Wann wird die nächste Pilgerfahrt stattfinden?Schmitt: Vom 6. bis 15. Juni nächsten Jahres. Dazu kann sich bereits jetzt angemeldet werden.Haben Sie dieses Jahr endgültig Abschied von Fatima genommen?Schmitt: Wenn es meine Gesundheit zulässt, werde ich als einfacher Pilger weiterhin mitfahren. Sooft ich bisher auch schon in Fatima war, diese Verehrungsstätte der Muttergottes war für mich jedes Jahr ein faszinierendes Erlebnis gewesen. Auch von den vielen Pilgern habe ich immer wieder erfahren, wie beeindruckt sie waren. Ich selbst will weiterhin nach Fatima wallfahren, so lange ich nur kann. Anmeldungen: Telefon (02241) 237538 oder Telefon (06851) 3409.