Wenn Frau warten muss

Sie sitzt an der Bushaltestelle, soll eigentlich mit Freundinnen an den Gardasee fahren: So die Ausgangssituation des Solostücks von Margret Gampper. In Mundart berichtet die Schauspielerin aus dem Alltag.

In der Reihe "Kultur zum Feierabend" lädt die Kreisstadt St. Wendel am Mittwoch, 21. September, um 19.30 Uhr, zu einem Kleinkunstabend. Unter dem Titel "Emmer off der Schnerr.... Met'm Joorgang unnerwääs!" ist Schauspielerin Margret Gampper im Mia-Münster-Haus zu Gast. In ihrem Mundartstück steht Margret Gampper, die regelmäßig in St. Wendel zu Gast ist, solo auf der Bühne. Die Texte stammen von der Künstlerin selbst sowie vom Regisseur des Stücks, Horst Lang.

Zum Inhalt: "Endlich...Endlich hat sie es geschafft! Nach all dem Stress sitzt es Kratze Irmsche auf gepacktem Koffer mit all ihrem Gerembel an der Bushaltestelle und wartet auf den Reisebus, der sie und ihre Freundinnen zum Gardasee bringen soll. Aber, wo bleiben die nur? Schließlich geht es nach Italien, "dat ess net so ohne". Papiere, Reiseproviant, Pass, alles "doo", nur die "Fraaleit fääle".

Während sie so wartet, erzählt sie den Zuschauern aus ihrem Alltag: Da werden die Freundinnen begutachtet, die Ehemänner kritisiert, die liebe Nachbarschaft unter Beschuss genommen. Alle bekommen ihr Fett weg, so manche Episode von früher wird lebendig.

Gampper plappert in moselfränkischer Mundart aus dem Lebacher Raum. Veranstalter ist die Stadt St. Wendel . red

Der Eintritt kostet zehn Euro, ermäßigt acht Euro.

Vorverkauf bei allen Ticket-Regional-Vorverkaufsstellen.

In St. Wendel sind dies: Buch + Papier Klein, Tante Guerilla Shop und Globus, im Internet unter www.ticket-regional.de . Karten gibt es auch an der Abendkasse.