1. Saarland
  2. St. Wendel
  3. St. Wendel

Wanderverein St. Wendel schaut voraus nach 2021

Wanderverein St. Wendel : Geselligkeit soll 2021 zurück kommen

Wanderverein St. Wendel hat trotz Pandemie das Jahresprogramm zusammengestellt.

Der Wanderverein St. Wendel möchte auch und vor allem trotz der Corona-Pandemie im neuen Jahr wieder mit einem attraktiven Angebot seinen Mitgliedern und allen Interessierten einen abwechslungsreichen Jahresverlauf bieten. „Seit gut einem dreiviertel Jahr hält die Corona-Krise nicht nur unser Land und die ganze Welt, sondern auch unseren Verein in Atem“, blickt der Vorsitzende des Wandervereins, Rudi Backes, auf das zu Ende gehende Jahr zurück.

„Nicht nur viele Wanderungen mussten abgesagt werden, sondern auch all’ unsere Feiern, Fahrten und jetzt auch die Weihnachtsfeier“, fasst er zusammen. Begegnungsarm seien wir alle dabei geworden, resümiert er weiter. „Deshalb freue ich mich besonders auf die gemeinsamen Wanderungen im neuen Jahr, auf unsere angebotenen Veranstaltungen und somit auf hoffentlich wieder viele unbeschwerte Begegnungen“, so der Vorsitzende.

Er bedauert zugleich, dass die für den 16. Januar anberaumte Jahreshauptversammlung vorsorglich abgesagt werden musste. „Als Verein haben wir auch eine gewisse Verantwortung und Fürsorgepflicht für unsere Mitglieder. Es ist mir sehr schwer gefallen, unsere Jahreshauptversammlung mit vielen Ehrungen ausfallen zu lassen, aber die Gesundheit der Mitglieder hat absoluten Vorrang. Es wird sich sicher eine Gelegenheit finden, die Veranstaltung im weiteren Verlauf des Jahres nachzuholen“, betont Backes.  „Es wird keiner vergessen, alle unsere Mitglieder sind mir und meinen Kollegen vom Vorstand sehr wichtig.“

Und so habe man auch im Interesse der Vereinstreuen ein umfangreiches Jahresprogramm 2021 zusammengestellt. 23 Wanderungen sind fest geplant. Mit dabei sind solche Besonderheit wie die Fahrt zum Sommerfest des Wandervereins Güdesweiler im Juni oder aber auch die Wanderung auf der Hunsrück-Steig-Traumschleife „Himmeslgäspad“ bei Noswendel und die Begehung des Premiumweges „Vauban-Steig“ bei Saarlouis, vorbei an der Teufelsburg.

„Wir hoffen sehr, dass wir mit dem neuen Programm das Gemeinschaftsgefühl und die Geselligkeit wieder zurückholen können, die in der Pandemie doch ein Stück weit verloren gegangen sind“, so der Vorsitzende. Auch eine Wanderwoche sei schon geplant. „Alle unsere Veranstaltungen, Wanderungen und Feiern hängen von dem weitern Infektionsgeschehen ab“, gibt Rudi Backes zu bedenken. „Aber wir sind guter Dinge, dass die Pandemie über kurz oder lang in den Griff zu bekommen ist, und dann sind wir mit unserem Jahresprogramm bestens gerüstet, um wie eh und je unseren Wanderfreunden Wanderfreude zu bescheren.“

Getreu dem Vereinsmotto „Wandern – Schauen – Natur erleben“ schaut der Verein optimistisch in die Zukunft. Die neuen Wanderhefte sind  bereits im Druck.

Wer gerne mehr über das Programm erfahren möchte oder auch einmal als Gast an einer Wanderung teilnehmen möchte kann bei Rudi Backes unter der Tel. (0 68 51) 9 99 94 10 Weiteres erfahren.