1. Saarland
  2. St. Wendel
  3. St. Wendel

Wärme speichern oder das Haus dämmen?

Wärme speichern oder das Haus dämmen?

Eigenheimbesitzer fragen sich oft, ob sie ihr Haus dämmen oder die Wärme speichern sollen. Um eine Wärmedämmung kommt man nicht herum, sagen Energie-Experten. Die Verbraucherzentrale berät zu diesem Thema.

Was ist sinnvoller: die Wärme in den massiven Wänden des Hauses speichern oder das Haus dämmen? Eine Frage, die im Rahmen der Energiesparberatung öfter gestellt wird. Um die Antwort vorwegzunehmen: Man kommt um eine Wärmedämmung nicht herum. Werner Ehl, Energieberater der Verbraucherzentrale erklärt, warum. "Jeder Speicher muss zunächst aufgeladen werden und er entlädt sich mit der Zeit wieder. Das heißt, die Außenwand wird durch die Raumluft erwärmt und sie gibt die Wärme dann auch irgendwann wieder ab." Wie schnell sich ein Speicher entlädt, also wie schnell die Wand die Wärme wieder abgibt, hänge von der Speichermasse, der Oberfläche, der Dämmung und den Temperaturunterschieden ab. Fehle etwa die Außendämmung, werde die Wärme schnell an die Außenluft abgegeben. "Auch eine Wärmflasche im Bett ist nur hilfreich, wenn die Bettdecke als Dämmschicht hinzukommt", hält Ehl fest. "Ohne die Bettdecke ist die gespeicherte Wärme schnell verloren." Übertragen auf das Gebäude bedeute das, dass massive Wände mit viel Speichermasse das Ansteigen und Abfallen der Raumtemperatur zwar verlangsamen können, aber nicht die Energieverluste begrenzen. Wer diese Energieverluste verringern möchte, komme an der Dämmung nicht vorbei, so Ehl. Der Energieberater der Verbraucherzentrale helfe bei allen Fragen zum effizienten Einsatz von Energie zu Hause - anbieterunabhängig und individuell. Für einkommensschwache Haushalte mit entsprechendem Nachweis seien die Beratungsangebote kostenfrei. Die unabhängige Energieberatung wird gefördert durch das Bundesministerium für Wirtschaft und Energie.

Termine zur persönlichen Beratung können unter Tel. (08 00) 8 09 80 24 00 (kostenfrei) oder direkt bei den Beratungsstützpunkten vereinbart werden. In St. Wendel finden die Beratungen in der Welvertstraße 2 im Besprechungsraum statt. Terminvereinbarung beim Umweltamt unter Tel. (0 68 51) 8 09 19 22. In Tholey finden die Beratungen im Rathaus statt. Terminvereinbarung unter Telefonnummer (0 68 53) 50 80.