Vortrag in St. Wendel: Bioidentische Hormone nach Rimkus

Vortrag in St. Wendel : So läuft die Therapie mit bioidentischen Hormonen ab

Heilpraktikerin Vanessa Rodenbusch aus Saarlouis referiert auf dem Wendelinushof über die Rimkus-Methode.

De Heilpraktikerin Vanessa Rodenbusch aus Saarlouis referiert am Mittwoch, 13. November, um 19 Uhr über die Rimkus-Methode. Veranstaltungsort ist der Wendelinushof St. Wendel – Gebäude gegenüber des Hofladens. Rodenbusch erkläre die Unterschiede der Rimkus-Therapie mit bioidentischen Hormonen im Vergleich zur gängigen Hormonersatztherapie, kündigt Karin Schüßler vom Verein für natürliche Lebensweise St. Wendel an. Das Zusammenspiel der Hormone im menschlichen Körper sei sowohl bei Frauen als auch bei Männern sehr komplex. „Gerät dieses sensible System aus dem Gleichgewicht, kann dies negative Auswirkungen auf die Gesundheit haben“, weiß Schüßler. Hier biete die Unterstützung mit bioidentischen Hormonen enorme Vorteile. Bioidentische Hormone werden aus Pflanzen hergestellt, das heißt, sie werden synthetisch aus Vorstufen gewonnen, die sich zum Beispiel in der Yamswurzel oder im Soja befinden. Veranstalter ist der Verein für natürliche Lebensweise St. Wendel – angebunden an den Biochemischen Bund Deutschland (BBD), der die Verbreitung der Lehre über die Schüßler-Salze zum Ziel hat.

Kontakt: Christoph Schneider, Tel. (01 52) 53 06 60 80 oder Birgit Schreiner, Tel. (0 68 51) 7 06 92. Nichtmitglieder zahlen fünf Euro, für Vereinsmitglieder ist der Vortrag kostenlos.

Mehr von Saarbrücker Zeitung