Bettler: Vorsicht bei Bettlern an der Haustür

Bettler : Vorsicht bei Bettlern an der Haustür

Drei Personen, die in der Gregor-Wolf-Straße und Umgebung von Haus zu Haus gingen, haben die Aufmerksamkeit der Anwohner auf sich gezogen. Wie die Polizei berichtet, bettelten die Unbekannten und erkundigten sich auch nach Arbeit.

Beamte kontrollierten sie und es stellte sich heraus, die Drei sind bereits polizeibekannt. Aus aktuellem Anlass gibt die St. Wendeler Wache folgende Tipps: Wenn Bettler an der Haustür stehen, sei Vorsicht geboten. Mancher will tatsächlich nur ein paar Euro oder etwas zu essen, aber es besteht auch die Gefahr von Trickdiebstählen oder dem Auskundschaften von Einbruchsmöglichkeiten. Wie soll man sich verhalten? Hauseingangstüren stets geschlossen halten und prüfen, wer ins Haus will, bevor man öffnet, rät die Polizei. Auf fremde Personen auf dem Grundstück oder in der Nachbarschaft sollten Hausbewohner achten. Verhalten sich Fremde verdächtigt, sollte die Polizei verständigt werden. Stehen Autos in der Nähe, sollten deren Kennzeichen notiert werden.

Mehr von Saarbrücker Zeitung