Von Anfang an dabei

Während der Gründungsversammlung 1965 traten 26 Mitglieder dem Obst- und Gartenbauverein in Osterbrücken bei. In diesem Jahr feiert der Verein sein 50-jähriges Bestehen. An diesem Sonntag, 15 Uhr, werden bei der Mitgliederversammlung im Dorfgemeinschaftshaus mehrere Gartenbauer für ihre langjährige Vereinszugehörigkeit ausgezeichnet.

Eine Deutsche Mark (DM) haben die 26 Mitglieder des neu gegründeten Obst- und Gartenbauvereins (OGV) Osterbrücken im Jahr 1965 als monatlichen Beitrag entrichten müssen. Unter dem Vereinschef Karl Müller haben die Gartenbauer zwei Jahre später den Kelterbetrieb an verschiedenen Stellen im Dorf aufgenommen. "1970 haben wir das vereinseigene Kelterhaus in Betrieb genommen, gekeltert wurde bis 1994", berichtet Peter Volz, der seit 2006 den OGV-Vorsitz innehat. Einen Mitgliederboom hat der Verein Ende der 1970er Jahre mit 81 Gartenbauern erlebt. Aktuell sind es noch 58 Mitglieder, davon sind 27 über 70 Jahre alt, 15 über 80. "Die Altersstruktur schränkt ganz klar auch die Aktivitäten eines Vereins ein", sagt Volz.

In all den Jahren hat der OGV Fachvorträge oder Baumschnittkurse organisiert. Hierbei wird mittlerweile mit fünf OGV kooperiert, sodass die Kurse in jedem Jahr in einem anderen Dorf abgehalten werden. Zudem hat der Verein Fahrten zu Bundes- und Landesgartenschauen unternommen. Auf das 25-jährige Jubiläum, mit Staatssekretär Burkhardt Schneider als Schirmherrn, blickt Volz kurz zurück. Das Kirschenfest 2011 hat Landrat Udo Recktenwald begleitet. Gleichzeitig haben der Landkreis und der OGV-Kreisverband einen Obstbaum gepflanzt. "Seit Vereinsgründung beteiligen wir uns an der Verschönerung des Dorfes", hält Volz fest. Zwei stadteigene Streuobstwiesen, mit insgesamt 30 Obstbäumen, pflegt und betreut der OGV. "Die Bäume rund um das Dorfgemeinschaftshaus sind auch dabei", sagt der Vorsitzende. Zudem haben sich die Gartenbauer mit Kindern und ihren Eltern auf diverse Exkursionen begeben. "Dabei ging es dann um das Erkennen von Pflanzen und die heimischen spielten eine Rolle", teilt er mit. Hinzu kommt die jährliche Beteiligung am Osterbrücker Weihnachtsmarkt, beginnend mit dem Verkauf von Christbäumen. Ab 2006 haben die Gartenbauer gemeinsam mit dem Bund Naturschutz Ostertal (BNO) die Weihnachtsbäume unter die Menschen gebracht, heißen Viez gebraut und Zimtwaffeln verkauft. Volz pendelt bei seinen informativen Ausführungen zwischen Vergangenheit und Gegenwart hin und her. "Ich freue mich schon auf die Mitgliederversammlung", gesteht er.

Vier Gründungsmitglieder werden an diesem Sonntag, ab 15 Uhr, in der Vereinsfeier im Dorfgemeinschaftshaus vom Kreisverbandsvorsitzen Rüdiger Rauber ausgezeichnet: Edgar Bayer, Karl Lang, Waldemar Neu und Engelbert Schug. Mit ihnen werden Rudi Ecker, Kurt Kraushaar und Theo Kugler geehrt, die seit 1970 im Verein sind, dazu kommen noch Jubilare, die dem OGV seit vier Jahrzehnten die Treue halten. Im Doppelpack soll dann im Herbst die große Geburtstagsfeier steigen. Geplant ist, dass im September der BNO sein 40-jähriges Jubiläum und der OGV seinen 50. Geburtstag gemeinsam feiern.