Volleyball: TV Bliesen siegt erstmals beim VfB Friedrichshafen II

Volleyball : TV Bliesen siegt erstmals in Friedrichshafen

Volleyball: Drittligist feiert im letzten Auswärtsspiel der Saison einen 3:2-Erfolg. Jetzt noch vier Heimspiele.

Für die Volleyballer des TV Bliesen waren am Samstag aller guten Dinge vier. Im vierten Gastspiel in der 3. Liga Süd beim VfB Friedrichshafen II ging Bliesen erstmals als Sieger vom Platz. Das Team von Trainer Michael Hefter setzte sich bei der Reserve des deutschen Rekordmeisters trotz Personalproblemen mit 3:2 durch (25:20, 21:25, 22:25, 25:20, 15:8).

„Es hat sich ausgezahlt, dass wir einen großen Kader haben. Unter den gegebenen Umständen bin ich mit zwei Punkten mehr als zufrieden“, freute sich Hefter.Beim Gastspiel in der ZF-Arena musste Bliesen auf Mittelblocker Danny Haben und Außenangreifer Julian Zewe (beide krank) verzichten. Anstelle von Haben und Zewe standen erstmals überhaupt Andrzej Belinski und Mahmoud Ezzo in der Anfangsformation.

Der Syrer Ezzo erwischte dann auch gleich einen Traumauftakt. Mit einer guten Aufschlagserie hatte der 22-Jährige großen Anteil daran, dass Bliesen den ersten Satz klar gewann. „Im zweiten Satz sind wir dann aber in eine Lethargie verfallen“, ärgerte sich Hefter. Dies führte dazu, dass der heimstarke Tabellenvorletzte (der VfB gewann vor der Partie vier seiner fünf Heimspiele) zum 1:1 ausgleichen konnte. Auch Satz drei ging danach an Friedrichshafen.

Doch dann gaben die Nordsaarländer wieder Gas – und drehten die Partie. „Ab dem vierten Satz haben wir wieder so gespielt, wie ich es mir vorstelle“, freute sich Hefter. Bärenstark war nun vor allem Jordan Foot im Mittelblock – und das sowohl in Offensiv- wie auch in Defensivaktionen. So konnte Bliesen am Ende im letzten Auswärtsspiel der Saison doch noch einen Sieg feiern. „Wir haben fünf Auswärtsspiele gewonnen und fünf verloren. Damit bin ich zufrieden“, urteilte Hefter. „Vor allem, wenn man sieht, dass wir 17 Punkte auswärts geholt haben. Letzte Saison waren es noch sieben.“

Für den TV, der nach dem Erfolg in Friedrichshafen Tabellendritter bleibt, stehen jetzt noch vier Heimspiele in Serie an. Das erste davon bestreitet das Hefter-Team am Samstag, 16. Februar. Dann ist um 20 Uhr der Tabellendrittletzte TG Rüsselsheim III zu Gast.

Mehr von Saarbrücker Zeitung