Volleyball: Bliesen unterliegt beim USC Konstanz mit 2:3

Volleyball : Fehlstart in den Tie-Break verhindert Bliesener Sieg

Die Volleyballer des TV Bliesen haben am Samstag eine knappe Niederlage beim Tabellenfünften USC Konstanz einstecken müssen – der TV zog mit 2:3 den Kürzeren (25:20, 21:25, 21:25, 27:25, 10:15). „Wir sind leider mit einem 0:4-Rückstand in den Tiebreak gestartet, dem wir dann immer hinterhergelaufen sind“, erklärte Bliesens Trainer Michael Hefter.

Zuvor hatte der Übungsleiter bei seinem Team Licht und Schatten gesehen. Im dritten Satz verloren die Gäste trotz einer 17:13-Führung am Ende noch klar mit 21:25. „Wenn uns das nicht passiert wäre, hätten wir wahrscheinlich mit 3:1 gewonnen“, fand Hefter. Von diesem Tiefschlag erholte sich seine Mannschaft aber wieder – und schaffte im vierten Durchgang den 2:2-Satzausgleich. „Das spricht für die Moral der Mannschaft“, freute sich der Übungsleiter.

Trotz des einen Punktes, den es im Volleyball für eine 2:3-Niederlage gibt, fiel Bliesen von Tabellenplatz zwei auf drei zurück. Am Samstag, 20 Uhr, empfängt der TV im Sportzentrum St. Wendel Spitzenreiter Kriftel. Hefter bangt vor dem Top-Duell um die Einsätze von Sandy Schumacher und Julian Zewe. Libero Schumacher hat eine Wirbelblockade. Außenangreifer Zewe leidet unter einer Knochenhautentzündung. Dafür wird gegen den Ligaprimus wohl Ryan Kenny erstmals vor heimischem Publikum auflaufen. Der Neuzugang, der bislang wegen einer Schulter-OP ausfiel, spielte in Konstanz zum ersten Mal im TV-Dress.