1. Saarland
  2. St. Wendel
  3. St. Wendel

Viel Spaß bei Dinnershow-Vorpremiere

Viel Spaß bei Dinnershow-Vorpremiere

Mehr als 200 behinderte Menschen der Lebenshilfen St. Wendel und Merzig-Wadern erlebten auf Einladung von Alexander Kunz die Vorpremiere seiner Dinnershow.

 Selten so gelacht: Die Gäste von der Lebenshilfe hatten viel Spaß.
Selten so gelacht: Die Gäste von der Lebenshilfe hatten viel Spaß.

"Für uns ist das der schönste Tag im Jahr. Vielen Dank für diese grandiose Show. Das Essen war vorzüglich, das Programm einmalig", schwärmte Lebenshilfe-Geschäftsführer Hermann Scharf nach der Vorpremiere des neuen "Alexander Kunz Theatre" im Spiegelpalais Saarbrücken. Zu Anke und Alexander Kunz gewandt setzte Scharf noch einen drauf: "Ihr schafft immer wieder eine Steigerung. Wir sind eine Familie geworden." Schon zum vierten Mal hatte Alexander Kunz über 200 Behinderte der Lebenshilfen St. Wendel und Merzig-Wadern mit ihren Betreuern in seine Dinnershow eingeladen.

"Genießen Sie Schokolade fürs Herz", forderte Moderator Kay Scheffel die Besucher zu Beginn auf. Und wie die genossen. Schon beim Eintreffen in das festlich dekorierte Spiegelpalais wurden die Augen bei der Lebenshilfe-Familie groß und größer. Die Tische im weiten Rund waren festlich gedeckt: Kerzenleuchter, drei Messer und ein Suppenlöffel rechts neben den Tellern, drei Gabeln links und oben auch noch eine Gabel und ein Löffel, die Stühle mit weißen Hussen bezogen - das gibt es in den Lebenshilfe-Wohnheimen nicht.

Kaum haben alle ihren Platz gefunden, hüllt sich der Spiegelpalast in rotes Licht, Showgirls wedeln mit Puscheln - schon ist das Eis gebrochen, Moderator Kay Scheffel, die Girls und jede Menge Artisten ziehen die Besucher in ihren Bann.

Dann das nächste Aha-Erlebnis: In langer Reihe eilen Kellner durch das Rund und servieren Köstlichkeiten.

Es geht Schlag auf Schlag: Emilia Arata hängt hoch oben in einer aufklappbaren Glaskugel und vollführt waghalsige Kunststücke, Tempo Rouge zeigt einen Tango am Trapez, die Kanakovs schlagen auf einer schmalen Glasfiber-Stange einen Salto nach dem anderen, Shenea Booth verblüfft mit perfekter Handstand-Akrobatik und Golden Power vereint Kraft und Balance zu allerhöchster Perfektion. Dazwischen sorgen Stimmwunder Bridget Fogle und Moderator Kay Scheffel mit Erinnerungen an Heinz Ehrhardt und Bauchredner-Einlagen für allerbeste Unterhaltung. Einfach köstlich Kays Bauchredner-Show mit Anke Veit und Bernhard Müller als Nachwuchsstars. Gemeinsam singen sie den Elvis-Klassiker "Blue Suede Shoes". Prädikat: hitverdächtig. 300 Besucher biegen sich vor Lachen.

Wie fast alle war auch der 27-jährige Sebastian aus der Lebenshilfe-Freizeitgruppe restlos begeistert: "Die hübsche Frauen waren das Beschde. Und der komische Rabe (vom Bauchredner, d. Red.) hat mir aaach gefall." Wie alle hatte sich der Oberthaler für den Showabend schick gemacht, sogar noch eine neue lila-grau gestreifte Krawatte zum modischen Jackett gekauft.

Nach über drei Stunden ging ein toller Abend zu Ende, der Besuchern und Künstlern viel, viel Spaß gemacht hat. Kay Scheffel dankte dem Publikum: "Sie sind ein Hammerpublikum - unschlagbar. Wenn Sie jetzt nach Hause fahren, fahren Sie vorsichtig. Gutes Publikum ist rar geworden."