Verkehrsunfälle im Landkreis St. Wendel

Von der Straße gerutscht : Zwei Unfälle auf winterglatten Fahrbahnen

Die Fahrer blieben jeweils unverletzt. Doch ihren Wagen wurden laut Polizei nicht unerheblich beschädigt.

Die winterlichen Straßen haben auch am Donnerstagabend und in der Nacht auf Freitag zu Unfällen geführt. Wie die St. Wendeler Polizei berichtet, kam eine Frau aus der Gemeinde Nohfelden am Donnerstag gegen 18 Uhr auf der L 134 zwischen Selbach und Gronig mit ihrem Wagen von der Straße ab. Das Auto kippte in den Straßengraben und blieb auf der Seite liegen. Die Frau blieb bei dem Unfall unverletzt. Das Auto allerdings wurde laut Polizei erheblich beschädigt und musste abgeschleppt werden. Dadurch kam es zeitweise zu Verkehrsbehinderungen in diesem Bereich.

Ebenfalls ins Rutschen kam einen Autofahrer auf der B 269 zwischen Winterbach und Alsweiler. Dort war ein 38-jähriger Mann aus dem Landkreis Neunkirchen gegen 3 Uhr mit seinem Wagen unterwegs. In Höhe des Winterbacher Friedhofs kam er von der Fahrbahn ab, das Auto drehte sich und blieb schließlich an einer Böschung zwischen Bäumen und Sträuchern stecken. Auch bei diesem Unfall hatte der Fahrer Glück und kam ohne Verletzungen davon. Sein Wagen konnte erst später geborgen werden. Auch hier entstand nicht unerheblicher Sachschaden.

Mehr von Saarbrücker Zeitung