Verfolger verdreschen Kirmesbesucher

Verfolger verdreschen Kirmesbesucher

Ohne jegliche Vorwarnung haben zwei Unbekannte Opfern nachgestellt, die zuvor auf der Kirmes in der Kreisstadt gefeiert hatten. Dabei wurde in der Nacht auf Sonntag ein junger Mann verletzt, meldet die Polizei.

Feige Attacke auf zwei unbedarfte Besucher der Kirmes - von solch einem Vorfall berichten die Ermittler in St. Wendel .

Und so soll sich gegen ein Uhr in der Nacht auf Sonntag der Angriff angebahnt haben: Die beiden späteren Opfer hatten soeben das Gelände mit den Karussells im Bosenbach verlassen, waren zu Fuß in Richtung Innenstadt unterwegs. In der Wendalinusstraße wurden die beiden jungen Männer zuerst unbemerkt von zwei Unbekannten allmählich eingeholt. In der Höhe des Lokals Irish Pup war es dann zur Sache gegangen, wie die Angegriffenen später der Polizei schilderten.

Mitten ins Gesicht

Zuerst schlug ein Verfolger einem der beiden Männer aus dem Landkreis St. Wendel gegen den Hinterkopf - völlig ohne Vorwarnung, versicherten sie. Als sich der Getroffene daraufhin umdrehte, bekam er noch eine ab. Diesmal zielte der Schläger mit der Faust ins Gesicht. Dann machten sich die Täter auf und davon. Das Opfer erlitt leichte Verletzungen.

Bislang gibt es nur von einem der beiden Provokateure eine vage Personenbeschreibung. So soll der brutale Angreifer kräftig sein und dunkle Haare haben. Außerdem habe er zur Tatzeit eine Brille getragen. Mehr ist nicht bekannt. Darum setzen die Beamten nun auf Zeugen, um diesen Fall von Körperverletzung zu lösen.

Kontakt zur St. Wendeler Polizei , Telefon (0 68 51) 89 80.

Mehr von Saarbrücker Zeitung