1. Saarland
  2. St. Wendel
  3. St. Wendel

Verein zur Förderung des Bliestaldomes bittet zum Gottesdienst

Verein zur Förderung und Erhaltung des Bliestaldomes : Anmeldung zur Josefsmesse möglich

Der Verein zur Förderung und Erhaltung des Bliestaldomes St. Remigius bittet zur Josefsmesse am Freitag, 19. März, um 18.30 Uhr in den Bliestaldom Bliesen.

Papst Franziskus hat das Jahr 2021 als „Josefsjahr“ ausgerufen. „Wie so vielen stillen Eltern in der Corona-Pandemie ist der Ziehvater Jesu ein Vorbild an kreativem Mut, Bescheidenheit, Gehorsam Zärtlichkeit und Verantwortung“, erläutert ein Sprecher des Vereins. Der heilige Josef ist der Patron der Arbeiter. Er war für Nazareth der Fachmann im Bauhandwerk, der Zimmermann, so steht es in der Bibel. Durch seinen Sachverstand, mit seiner Hände Arbeit, ernährte er seine Familie. „Für den jungen Jesus war er menschlich und fachlich ein Vorbild“, so der Sprecher weiter. Der heilige Josef ist sowohl der Patron der Arbeiter und Vorbild der werktätigen Menschen.

Die Pandemie zeige, wie wichtig für das persönliche Leben Menschen sind, die jeden Tag Geduld und Hoffnung beweisen und sich bemühen, nicht Angst und Panik zu streuen, sondern Verantwortung zu übernehmen. Es seien die Ärzte, Pflegekräfte, Polizei, Feuerwehr, Rotes Kreuz, Malteser Hilfsdienst, Ordnungskräfte, Seelsorger und alle im Handwerk, Gewerbe, in Wirtschaft und Verwaltung, die sich für kranke und Einsame in dieser schwierigen Zeit engagierten.

Der Gottesdienst wird mitgestaltet von den beiden Aktiven des Mandolinenvereins, Bettina Hemmer (Gitarre) und Michael Anton (Mandoline), sowie dem Tenor Manuel Horras und der Gitarristin und Liedermacherin Lena Hafner. An der Orgel spielt Matthias Demuth. Es besteht Anmeldepflicht, teilt der Sprecher abschließend mit.

Anmeldung zum Gottesdienst bis Montag, 15. März, bei Herbert Heinz, E-Mail heanhe@t-online.de, Telefonnummer (0 68 54) 12 93 oder (01 77) 7 20 57 85.