1. Saarland
  2. St. Wendel
  3. St. Wendel

Verein St. Wendelin über 100 Jahre alt

Verein St. Wendelin über 100 Jahre alt

Baltersweiler. Als Ingrid Urban aus Baltersweiler im vergangenen Sommer mit ihrem Mann in Kemmern bei Bamberg Urlaub machte, besuchten sie auch die Pfarrkirche St. Peter und Paul. Dort entdeckten sie auf einem Sockel die Figur des heiligen Wendelin. Der Heilige hat die Hände gefaltet und scheint ganz im Gebet versunken zu sein

Baltersweiler. Als Ingrid Urban aus Baltersweiler im vergangenen Sommer mit ihrem Mann in Kemmern bei Bamberg Urlaub machte, besuchten sie auch die Pfarrkirche St. Peter und Paul. Dort entdeckten sie auf einem Sockel die Figur des heiligen Wendelin. Der Heilige hat die Hände gefaltet und scheint ganz im Gebet versunken zu sein. Von dem zufällig anwesenden Pfarrer erfuhren die beiden Touristen, dass es im Dorf schon seit mehr als hundert Jahren einen Katholischen Männerverein gibt, der den Namen St. Wendelin trägt. Diese Tatsache ließ Ingrid Urban keine Ruhe. Sie setzte sich mit dem Verein in Verbindung, um Näheres über ihn zu erfahren. Vom Vereinsvorsitzenden Ekkehard Engelmann kam auch bald ein Brief. Er schrieb darin, dass der Ursprung der Wendelinusfigur in der Kirche nicht mehr ermittelt werden könne. Sie sei vermutlich weit älter als der im Jahre 1894 gegründete Katholische Männerverein St. Wendelin. Warum der Verein ausgerechnet den Namen dieses Heiligen trage, sei ebenfalls unbekannt. Anlass der Gründung sei damals wohl die Einführung einer staatlichen Renten- und Krankenversicherung und die Entstehung einer Solidargemeinschaft bei Viehverlusten gewesen. Die Bauern hätten sich St. Wendelin vermutlich deshalb als Patron ausgesucht, weil er nach alter Überlieferung die Anliegen der Kleinbauern "vertritt". Vereinsziele sind heute, die Anliegen der katholischen Kirche zu fördern, sich in den kirchlichen Räten zu engagieren und der Bevölkerung Bildungs- und Familienveranstaltungen anzubieten. Vom Hörensagen weiß Vorsitzender Engelmann, dass in früherer Zeit öfter Pilgerfahrten zum Grab des heiligen Wendelin nach St. Wendel stattgefunden haben, teilweise sogar über mehrere Tage. Derzeit befasse sich der Vorstand mit dem Gedanken, eine Reise nach Irland, der möglichen Heimat des heiligen Wendelin, zu organisieren. Seines Wissens sei der katholische Männerverein Kemmern im Bistum Bamberg der einzige vergleichbare Verein, der den Namen St. Wendelin trage.