Veranstaltung zum Thema Demenz in St. Wendel

Demenz : Wie mit an Demenz erkrankten Angehörigen umgehen?

Ein Vortrag am 13. März möchte Tipps zum Thema geben.

„Demenz? – Möglichkeiten des Umgangs mit Betroffenen“ ist der Titel einer Veranstaltung am Mittwoch, 13. März, 18 Uhr, im großen Sitzungssaal des Landratsamtes St. Wendel, Mommstraße 25. Referent ist Andreas Sauder, Leiter der Landesfachstelle Demenz Saarland. Die Veranstaltung bietet zudem die Möglichkeit zur Information, Diskussion und zum Erfahrungsaustausch über dementielle Erkrankungen.

Pflegende Angehörige sind mit der Betreuung von Menschen, die aufgrund ihres Alters verwirrt und psychisch verändert sind, vor besonders schwierige Aufgaben gestellt. Angehörige von Demenzerkrankten sind nicht nur den Belastungen ausgesetzt, wie man sie auch bei Angehörigen von Patienten mit schweren chronischen, körperlichen Erkrankungen findet. Hinzu kommen noch spezielle Probleme durch herausfordernde Verhaltensweisen wie Desorientiertheit, Umkehr des Tag-Nacht-Rhythmus, Vergesslichkeit, Aggressivität und Wesensveränderung, die den Umgang zusätzlich sehr erschweren. Es handelt sich um eine Kooperationsveranstaltung der Landesfachstelle Demenz Saarland, des Seniorenbüros des Landkreises St. Wendel, der „Lokalen Allianz für Menschen mit Demenz im Landkreis St. Wendel“/DemenzNetzwerk Landkreis St. Wendel und dem Pflegestützpunkt im Landkreis St. Wendel.

Die Teilnahme an der Veranstaltung ist kostenfrei, um Anmeldungen wird gebeten, teilt ein Sprecher des Landratsamtes mit.

Anmeldung: Seniorenbüro des Landkreises St. Wendel/Demenz-Netzwerk Landkreis St. Wendel, Telefon (0 68 51) 8 01 52 01, E-Mail: seniorenbuero@lkwnd.de.

Mehr von Saarbrücker Zeitung