Unsere Woche zum Thema Losentscheid in der Gemeinde Oberthal

Unsere Woche : Wenn eine Stimme viel bedeutet

Es sind manchmal die kleinen Dinge, die den Unterschied machen. Eine einzige Stimme, die eben doch etwas bedeuten kann. Das hat die Wahl des Groniger Ortsrats gezeigt. Denn nur ein Wahlschein, so schien es zunächst, sollte der CDU zu einer Mehrheit verhelfen.

Dieser eine Stimmzettel entpuppte sich dann als ungültig, weil sich der Wähler nicht zwischen CDU und SPD entscheiden konnte. Hätte er sich entschieden, wäre er das Zünglein an der Waage gewesen.

Jetzt war es ein Los. War es der Faktor Glück, der über die Sitzverteilung im Groniger Ortsrat für die nächsten fünf Jahre bestimmt hat. Was die Beteiligten daraus machen, bleibt ihnen überlassen. Wann immer es Fity-Fifty im Leben steht, liegen Freude und Kummer besonders nah zusammen. Das müssen die, denen das Glück hold war, ebenso wie die Verlierer erst einmal verdauen.

Wichtig ist aber, dass alle mit etwas Abstand sagen können: Mensch, was war das für eine ungewöhnliche Wahl. Und letztendlich haben CDU und SPD doch gemeinsam Geschichte geschrieben.

Mehr von Saarbrücker Zeitung