Unicef-Gruppe St. Wendel informiert über Schule in der Kiste

Unicef-Gruppe St. Wendel informiert über Schule in der Kiste

Viele Flüchtlinge sind Kinder. Während sie in Lagern leben, fällt die Schule aus. Aber auch in Regionen Afrikas gibt es keinen Unterricht . Darauf macht die Unicef Arbeitsgruppe St. Wendel in einer Pressemitteilung aufmerksam. Es fehle an Arbeitsmaterial. Oder es gibt erst gar keine Schulen. Teils werden Mädchen bewusst vom Unterricht ausgeschlossen.

Flohmarkt von Schülern

In solchen Situationen setzt Unicef an. Mit ihrem Projekt "Schule in der Kiste" macht die Hilfsorganisation improvisierten Unterricht möglich. Wie genau das funktioniert, erklären Mitglieder der Unicef Arbeitsgruppe St. Wendel . Am Freitag, 1. Juli, von 10 bis 16 Uhr, sind sie mit einem Informationsstand auf dem St. Wendeler Schlossplatz vertreten.

Zeitgleich gibt's einen Flohmarkt. Dieser wird organisiert von Schülern des sozialpflegerischen Bereichs der Dr.-Walter-Bruch-Schule in St. Wendel , welche die Arbeit von Unicef unterstützen.