Blaulicht : Alkohol gebechert, Unfall gebaut und zum Abschluss randaliert

Zu einem Verkehrsunfall mit Flucht ist es bereits am Donnerstag, 26. März, gegen 20.50 Uhr gekommen. Der Vorfall ereignete sich nach Polizei-Angaben in der Einmündung Wendalinusstraße/Beethovenstraße.

Dort befuhr ein Fahrer aus St. Wendel mit seinem Auto die Wendalinusstraße und wollte nach links in die Beethovenstaße abbiegen. Das sei dem Mann infolge überhöhter Geschwindigkeit jedoch misslungen, so die Polizei weiter. Der Mann fuhr demnach über eine Verkehrsinsel und beschädigte dabei ein Verkehrsschild. Zum angerichteten Schaden wollte der Fahrer offenbar nicht stehen und flüchtete mit dem ebenfalls demolierten Auto. Da dessen Motor jedoch Öl verlor und zudem ein Reifen beschädigt war, ging die Flucht nicht allzu weit. Außerdem war der Fluchtweg durch die Ölspur gut nachzuverfolgen. So konnte die Polizei den Fahrer kurze Zeit später in St. Wendel aufstöbern. Dabei stellten die Beamten fest, dass der Mann Alkohol intus hatte. Als er deswegen zur Dienststelle gebracht werden sollte, wehrte er sich nach Leibeskräften Letztendlich musste er von mehreren Polizisten unter Zwang in die Mommstraße verfrachtet werden. Jetzt werde gegen den Mann nicht nur wegen Unfallflucht, sondern auch wegen Widerstands gegen Vollstreckungsbeamte ermittelt.