1. Saarland
  2. St. Wendel
  3. St. Wendel

Tassen mit Motiv bereichern St. Wendeler Weihnachtsmarkt

Tassen mit Motiv bereichern St. Wendeler Weihnachtsmarkt

Erstmals werden ab diesem Samstag in St. Wendel Weihnachtsmarkt-Tassen angeboten. Der Förderverein zur Erhaltung der St. Wendeler Märkte hatte 5000 solcher Behältnisse gekauft.

So sieht die Weihnachtsmarkt-Tasse aus. Foto: Förderverein Foto: Förderverein

Die Jahreszahl steht noch nicht drauf. Aber sie wird kommen. Das vermutet zumindest Maximilian Ries, der Vorsitzende des Fördervereins zur Erhaltung der St. Wendeler Märkte. Die Rede ist von den Weihnachtsmarkt-Tassen, die ab diesem Samstag erstmals angeboten werden. Noch sei es ein Test, um Erfahrungswerte zu sammeln, sagt Ries. Sollte die Tasse angenommen werden, wovon er ausgeht, werde es in den kommenden Jahren eine Auflage mit entsprechender Jahreszahl geben. Die Glastasse mit dem in Weiß gehaltenen Motiv von Klaus Riefer hebe sich bewusst von denen auf anderen Märkten ab, sagt Ries: "Wir wollten keine 0/8/15-Tasse, etwas Höherwertiges sollte es schon sein."Allerdings habe ein solches Souvenir auf einem Markt dieser Größe noch gefehlt. Daher habe sich der Förderverein Anfang des Jahres mit den Markthändlern zusammengesetzt und das Motiv abgestimmt. Auch der Beigeordnete Peter Klär ist begeistert: "Das ist doch ein besonderes Andenken an einen der schönsten Weihnachtsmärkte Deutschlands."

Der Förderverein hat 5000 Tassen gekauft, 4200 waren vorbestellt. Denn die Marktbeschicker kaufen die Tassen vom Förderverein. Die Händler , die ihren Glühwein oder Punsch in diesen speziellen Tassen ausgeben, weisen darauf mit einem Plakat an ihrem Stand hin. Zwei Euro Pfand werden für jede Tasse fällig. Wer über den Markt hinaus eine Tasse beziehen will, bekommt diese in der Markt-Zentrale im Keller des Rathauses.

Aber nicht nur die neue Tasse war ein Grund, warum sich Mitglieder des Fördervereins am Donnerstagnachmittag mit Peter Klär trafen. Sie übergaben außerdem einen Scheck in Höhe von 35 000 Euro. Das Geld, das aus Mitgliedsbeiträgen stammt, fließt komplett in die St. Wendeler Märkte. Schließlich kostet allein der Weihnachtsmarkt, so schätzt Klär, mehr als 120 000 Euro. Geld fürs Stadtmarketing, sagt der Beigeordnete. Denn er rechnet wieder mit mehr Besuchern als im Vorjahr: 2013 kamen rund 40 000, dieses Jahr sollen es 50 bis 60 000 sein. Denn immer mehr Busunternehmen würden den Markt in ihr Programm aufnehmen. Klär: "Der Ansturm reißt nicht ab."