Sternsinger waren in Winterbach unterwegs

Sternsinger : Sternsinger bewegten einmal mehr die Herzen vieler Menschen

Viele kleine Könige waren auch in Winterbach unterwegs und haben mit ihrem Einsatz, ihrem Singen und dem Segen für die Häuser, die Herzen vieler Menschen im Ort bewegt. 40 Mädchen und Jungen mit erwachsenen Betreuern und Messdienern zogen bei nasskaltem Wetter durch die Straßen des Ortes, brachten denSegensspruch C+M+B 2019 an den Häusern an und sammelten für die notleidenden Kinder in Peru.

Groß war die Freude bei den Sternsingern, denn die Aktion erbrachte den  Betrag von rund 3000 Euro. Treffpunkt während und nach der Tour war das Pfarrheim. Dort stärkten sich die Sternsinger mit warmen Getränken und bei Nudeln und Hackfleischsoße. Ein fleißiges Team des Pfarrgemeinderates hatte alles vorbereitet und versorgte die Kinder. Am darauffolgenden Sonntag zogen
die Kinder als Kaspar, Melchior und Balthasar mit den Sternen in die Kirche ein und gestalteten mit Gesang und Fürbitten das Hochamt.

Auch in Bosen und Eckelhausen brachten die Sternsinger den Segen von Haus zu Haus. Los ging es mit dem Aussendegottesdienst im Haus Bostalsee. Mit dabei waren Julia und Anna Görgen, Lenja Kiefer, Sofia, Mathias und Fabian Rausch, Luca Ding, Tim Barbian, Katharina Dietz, Lena Didas, Nils Merker, Finn Distler, Lea Wolf, Klara Molter und Niklas Lorscheider als Sternsinger und Sven Görgen, Simone Backes, Andrea und Reinhilde Lorscheider und Michael Dietz als Betreuer. Der Spendenrekord vom vergangenen Jahr wurde laut Michael Dietz deutlich übertroffen. 2050 Euro haben die jungen Sternsinger in diesem Jahr zusammengetragen.

Mehr von Saarbrücker Zeitung