St. Wendeler räumen bei Karate-Meisterschaft kräftig ab

St. Wendeler räumen bei Karate-Meisterschaft kräftig ab

Fünf Mal Gold, zwei Mal Silber und zwei Mal Bronze - das ist die stolze Ausbeute der Karatekämpfer des TV St. Wendel bei den Saarlandmeisterschaften vor einer Woche in Saarwellingen. Die Meisterschaft wurde erstmals als offenes Turnier mit Gaststartern aus anderen Bundesländern veranstaltet, am Start waren 118 Athleten aus 27 Vereinen.Die Vorbereitung auf die Titelkämpfe war dieses Jahr besonders aufwendig, weil die Meisterschaft so früh stattfand.

So wurde in den Weihnachtsferien durchtrainiert, auch an Weihnachten und Neujahr. Doch das zahlte sich aus: So durfte Amelie Herges in der Altersklasse U18 (Kumite, bis 55 Kilo) am Ende über den ersten Platz jubeln. Für sie war es bereits der vierte Saarlandmeistertitel in Folge. Ihr Vater Knut sicherte sich den dritten Titel in Folge. Er setzte sich im Kumite der Ü40 (Gewichtsklasse über 80 Kilo) durch.

Weitere Goldmedaillen gingen an: Lara Klein (U18, Kumite über 59 Kilo), Lukas Nagel (Leistungsklasse, bis 70 Kilo) sowie an das Kumite-Team der U18 mit Amelie Herges, Lara Klein und Annika Summa. Zweite Plätze sicherten sich Anke Herges (Kata, Ü40) und Lukas Nagel (Kumite, U21 bis 70 Kilo). Bronze ging an Jaroslaw Ulbrich (Kata, Ü40) und das Kata-Team der U16/U18 mit Amelie Herges, Lara Klein und Melanie Ratnakumar. Herges schaffte somit das Kunststück, bei der Meisterschaft einen kompletten Medaillensatz zu erkämpfen.

Mehr von Saarbrücker Zeitung