St. Wendeler Karate-Nachwuchs ist gut in Form

St Wendel · Die Karatekämpfer des TV St. Wendel machten beim Ranglistenturnier des saarländischen Karateverbands in Schiffweiler mit starken Leistungen auf sich aufmerksam. Bei dem Turnier werden in den Nachwuchsklassen die Besten ermittelt - unabhängig von den Gewichtsklassen. Unterschiede von mehreren Kilo und deutliche Größenunterschiede sind daher nicht selten. Darum ist dieser Wettbewerb um einiges härter und schwieriger als die Saarlandmeisterschaft.

 Die Karatesportler des TV St. Wendel bejubeln ihre Erfolge beim Ranglistenturnier des Saarländischen Karateverbands. Foto: Engel/Verein

Die Karatesportler des TV St. Wendel bejubeln ihre Erfolge beim Ranglistenturnier des Saarländischen Karateverbands. Foto: Engel/Verein

Foto: Engel/Verein

Umso schöner die Erfolge der St. Wendeler: Mit vier Mal Gold, vier Mal Silber, drei Mal Bronze war der TV St. Wendel einer der erfolgreichsten Vereine. Im Jahrgang der U18 weiblich bestritten sogar zwei Wendelerinnen das Finale. Hier siegte Amelie Herges bis 47 Kilo gegen Lara Klein über 59 Kilo. Beide sind damit in guter Form für die deutschen Meisterschaften der Jugend, Junioren und U21, die an diesem Wochenende in Erfurt stattfinden. Bei den U16 männlich konnte sich Maximilian Ulbrich Platz drei erkämpfen. Durch seine starken Leistung wurde er vom saarländischen Karateverband noch für die deutsche Meisterschaf nachnominiert. Elias Müller erkämpfte sich in dem Jahrgang U14 männlich Bronze.

Der Jahrgang der U12 wurde komplett von den St. Wendeler Kämpfern beherrscht. Bei den Jungs kamen mit Alexander Ulbrich und Lucca Kunz zwei St. Wendeler bis in das Finale, wo sich Ulbrich durchsetzte. Genauso wie ihr Zwillingsbruder Alexander dominierte auch Sofia Ulbrich ihre Gegnerinnen. Sie gewann den Titel bei der weiblichen U12.

Im Jahrgang der U10 gab es im Finale ein weiteres Vereinsduell. Dabei setzte sich Flora Conrad gegen Nina Kleist durch. Bei den Jungs konnte Maximilian Hentschel Platz drei erkämpfen.

Pech hatte dagegen Lukas Nagel. Er startete bei einem internationalen U21-Turnier in Hessen. Dort sprang ihm im Halbfinale die Kniescheibe raus und er musste verletzt aufgeben.

Meistgelesen
Neueste Artikel
Zum Thema
Aus dem Ressort