1. Saarland
  2. St. Wendel
  3. St. Wendel

St. Wendeler Cheerleader sind weit vorn

St. Wendeler Cheerleader sind weit vorn

Zum zweiten Mal hintereinander hat der St. Wendeler Turnverein 1861 seine lila Diamanten zur Teilnahme an der Cheerleader-Weltmeisterschaft in die USA geschickt. Die junge Truppe ist mit ihrem Ergebnis sehr zufrieden.

Alles sieht so lässig aus, wenn durchtrainierte junge Frauen von athletischen Männern mit einer gekonnten Bewegung binnen eines Bruchteils einer Sekunde in die Luft gehoben werden. Dann hoch oben auf den Handflächen der durchgestreckten Arme des Tanzpartners balancieren, als sei es ein Kinderspiel. Doch hinter dieser Akrobatik, verbunden mit Tanz, steckt strammes Training. Mehrmals in der Woche mehrere Stunden schweißtreibende Arbeit.

Das zahlt sich aus, wie sich ganz aktuell während der Cheerleader-Weltmeisterschaft in Orlando/Florida zeigte. Denn die St. Wendeler Gruppe Purple Diamonds landete nach der Finalrunde auf dem 13. Platz von 37 Teams der globalen Elite. Das hat der stolze Trainer Pablo Becker der St. Wendeler SZ-Redaktion Montagabend mitgeteilt.

Zum zweiten Mal in Folge waren die Sportler des Turnvereins (TV) 1861 in die USA gereist, um an dem Wettstreit teilzunehmen. Über Internet hielten die überwiegend männlichen Cheerleader mit ihren Familien und Fans in der Heimat Kontakt. Dort veröffentlichten sie auch ein Video ihres Auftritts, mit dem sie die Juroren zu überzeugen versuchten.

2014 hatte die junge Truppe der lila Diamanten den zehnten Platz errungen. Allerdings war das Teilnehmerfeld damals, ebenfalls in Orlando, 33 Teams stark.

on.fb.me/1DS5ahW