Unsere Woche : So groß kann klein sein

Die Einwohnerzahl ist mit 26 000 nicht riesig, der Veranstaltungskalender aber stets prall gefüllt. St. Wendel hat sich sportlich und kulturell einen Namen gemacht. Und beim Zappen durchs Fernsehprogramm kam der Zuschauer dieser Tage kaum an dem Städtchen vorbei.

Paris, London, Mailand, St. Wendel steht als Aufdruck auf meinem Shirt. Nette Idee. Das dachte sich wohl auch meine Kollegin, als sie das Shirt als Geschenk für mich kaufte. Doch Moment mal, irgendwo habe ich doch schon mal eine ähnliche Liste gehört. Ach ja, einst lautete die Tourneeroute von Rod Stewart: Paris, London, Mailand, Hamburg, München, St. Wendel. Das war 1986. Aber St. Wendel kann es immer noch – das Sich-Einreihen in besondere Ereignisse. Aufmerksamkeit erregen, seine eigenen Geschichten schreiben.

So haben die Fantastischen Vier im vergangenen Jahr mit ihrem Auftritt die Kreisstadt aus ihrem Dornröschenschlaf in Sachen Groß-Open-Airs erweckt. Eine Live-Schalte der ARD brachte St. Wendel und sein WM-Sommermärchen auf die Bildschirme in Millionen Haushalten. Dank der Doku „Wer 4 sind“ der Kult-Hip-Hopper schafft es das Städtchen nun auch auf die Kinoleinwand. Denn in dem Streifen, der am 15. September anläuft, soll auch St. Wendel eine Rolle spielen.

Keine Frage, die Stadt kann Musik. So hat Jennifer Haben dieser Tage vor einem Millionenpublikum von ihrer Heimat erzählt. Die Sängerin lebt ihren Traum, das hat sie in einer Doku deutlich gemacht. Als Frontfrau der Band Beyond the Black tritt sie vor Menschenmassen auf und hat sich nun mit Größen aus der Musikszene bei der Vox-Sendung „Sing meinen Song“ messen dürfen.

Anfang Juni schlenderte die Herzogin von York durch die Fußgängerzone. Der Besuch von Sarah Ferguson wirkt medial noch nach. Schließlich waren Dreharbeiten der Anlass ihres Besuchs. Das ZDF wandelt in einer Dokumentation auf den Spuren von Herzogin Luise, die von 1824 bis 1831 in St. Wendel lebte. Diese soll im Herbst ausgestrahlt werden. In der zurückliegenden Woche gab es in dem Morgenmagazin „Volle Kanne“ einen Vorgeschmack darauf.

Passend zu all dem Rummel feiert sich St. Wendel an diesem Wochenende beim Stadtfest einfach mal selbst.

Mehr von Saarbrücker Zeitung