Spielen im Zeichen der Ernte

Niederkirchen. Proppevolle waren Margarethenkirche und Kindertagesstätte bei der Feier zum 40-jährigen Bestehen der Einrichtung in Niederkirchen. Beim Familiengottesdienst wurde gedankt für die Gaben Gottes wie auch für das segensreiche Wirken der Erzieherinnen und der Verantwortlichen für die Kinder und die Familien über vier Jahrzehnte

Niederkirchen. Proppevolle waren Margarethenkirche und Kindertagesstätte bei der Feier zum 40-jährigen Bestehen der Einrichtung in Niederkirchen. Beim Familiengottesdienst wurde gedankt für die Gaben Gottes wie auch für das segensreiche Wirken der Erzieherinnen und der Verantwortlichen für die Kinder und die Familien über vier Jahrzehnte.Die Ältesten der Kita wirkten bei der Gestaltung des Gottesdienstes mit und schmückten den Altar mit Ernte-Erzeugnissen. Pfarrerin Urd Rust vom Pfarramt für Kindergottesdienst predigte ergänzend dazu vom Paradies. Worte des Dankes, des Lobes und der Anerkennung fanden Dekan Ralf Lehr, Rektorin Hildegard Schmidt, Steffi Leist für die Presbyterien von Niederkirchen und Hoof sowie Thea Edinger für den Gemeindebezirk Niederkirchen und ihre Ortsvorsteher-Kollegen aus Hoof, Osterbrücken, Dörrenbach und Werschweiler bei ihren Grußworten. Die Leiterin der Kita, Ute Lang, ergänzte ihre Ansprache mit Fotos auf einer großen Leinwand. Der Kindergarten sei ein Ort, an dem Kinder spielen und lernen, sich wohl fühlen, Freunde finden und sich zu verantwortungsvollen Menschen entwickeln könnten. Durch die Änderung der Familienstrukturen hätten sich für die Kita neue Anforderungen gestellt, flexiblere Öffnungszeiten, Aufnahme jüngerer Kinder, Betreuung von Schulkindern. Pfarrer Stefan Werner habe sich mit dem Presbyterium und der Kirchengemeinde entschlossen, alles anzupacken. In der Kita und im Freien gab es ein umfangreiches Angebot: Tänze zum Mitmachen, Erntekronen basteln, Kreisspiele aus vier Jahrzehnten ansehen. Der Kinderchor des Gesangvereins Niederkirchen unter der Leitung von Stefanie Wachter erfreute die Besucher.Die Theatergruppe aus Dörrenbach führte das Stück "Mit Oma Elfen fangen" auf. Großes Interesse fand die Foto-Ausstellung aus vier Jahrzehnten.