1. Saarland
  2. St. Wendel
  3. St. Wendel

SPD fordert Testzentrum in Winterbach

Coronavirus : SPD will Testzentrum in Winterbach

SPD fordert für Winterbach und die anderen Stadtteile St. Wendels Mai Melanie eigene Testzentren.

„Das Coronavirus hat unseren Alltag nachhaltig verändert. Allenthalben müssen wir Vorgaben beachten, die wir in der Vor-Corona-Zeit nicht für möglich gehalten hätten“, sagt Andrea Paliot, stellvertretende Vorsitzende des SPD-Ortsvereins Winterbach. Eine dieser Vorgaben ist die Verpflichtung, bei Besuch öffentlicher Einrichtungen einen negativen Corona-Schnelltest vorzulegen. Also ab zum Testzentrum, um das negative Ergebnis zu ermitteln. „Aber so schnell ist das häufig nicht erledigt“, weiß Paliot. Besonders, wenn man in verschiedenen Ortsteilen der Stadt St. Wendel wohne. Ein Auto oder die Fahrt mit dem Bus seien dann obligatorisch, um an das gewünschte Zertifikat zu gelangen.

„In Winterbach leben rund 2500 Personen. Abzüglich der zwei Mal Geimpften und der Genesenen pilgern also viele Winterbacher beständig in die Kreisstadt, um sich ihren Test abzuholen. Ebenso verhält es sich mit den Mitbürger der meisten anderen Ortsteile der Kreisstadt. Gerade für Senioren ohne Auto kann dieses Prozedere eine große Belastung darstellen“, sagt Paliot.

Die verschiedenen Gemeinden im Kreis St. Wendel hätten sich da besser aufgestellt. Orte wie Alsweiler, Urexweiler oder Gronig verfügen über Stationen, in denen ohne Termin und zügig der Testpflicht nachgekommen werden kann – und dies ohne weitere Anfahrt und daher zeit- und kostensparend. „Die Verantwortlichen der Stadt sollten ihre Planungen bezüglich der Verteilung der Testzentren noch einmal überdenken und bürgernah entscheiden“, fordert Paliot.

Es wäre angebracht, auch den Bürger in Winterbach und in den anderen Ortsteilen der Stadt eine Testmöglichkeit anzubieten. Das würde laut Paliot nicht nur Kosten und Zeit sparen, sondern käme in Zeiten des Klimawandels auch der Umwelt zugute.