Sparkasse St. Wendel mit erfolgreicher Verdoppelungsaktion auf Spendenportal

Nicht nur für Sparfüchse : 20 000 Euro in knapp zwei Stunden

Der sogenannte Verdoppelungstag der Spendenplattform Gut-für-Saarlouis-und-St.Wendel war schnell beendet.

Im digitalen Zeitalter ist es von Vorteil, gut vernetzt zu sein – jedenfalls dann, wenn online Spenden eingesammelt werden. Untermauert wird diese Behauptung vom Erfolg der Projekte, die ihre Macher besonders erfolgreich auf den unterschiedlichsten Social-Media-Kanälen beworben haben. Und darum geht es: Anfang September startete die Kreissparkasse St. Wendel gemeinsam mit ihrer Schwester aus Saarlouis eine Online-Spendenplattform. Auf der Internetseite www.gut-fuer-saarlouis-und-st-wendel.de können gemeinnützige Organisationen, Initiativen, Interessenverbände und Vereine Projekte vorstellen, für die Spender gesucht werden. So wie es etwa die Initiative Rehkitzrettung Leitersweiler/Grügelborn getan hat. Diese Truppe versucht, in der Zeit der Heu-Ernte Rehkitze vor dem Tod durch Mähwerke zu bewahren. Dabei kommen Geräte wie beispielsweise Drohen zum Einsatz, deren Anschaffung und Instandhaltung Geld kosten. Spenden kann jeder, der will – mit Namen oder anonym.

Einen Monat nach dem Start der Spendenplattform hatte die St. Wendeler Sparkasse nun einen Verdoppelungstag angesetzt. An diesem Tag sollten alle Einzelspenden bis zu einer Höhe von 200 Euro verdoppelt werden, die in der Folgezeit für die aus dem Landkreis St. Wendel registrierten Projekte eingingen. So lange, bis ein Topf mit 10 000 Euro ausgeschöpft sei. Die Aktion lief um 10 Uhr am Morgen an. „In nur zwei Stunden, sieben Minuten und 40 Sekunden wurden so 10 000 Euro gespendet und verdoppelt“, berichtet Sparkassen-Sprecherin Andrea Eckert. Bereits um kurz nach 12 Uhr hieß es auf der Plattform „Gemeinsam haben wir 20 000 Euro gesammelt.“ 10 000 Euro von der Kreissparkasse St. Wendel und mehr als 10 000 Euro von zahlreichen Spendern. Zwölf der inzwischen 18 Projekte aus dem Landkreis St. Wendel durften sich über insgesamt 86 Spenden freuen.

Die drei Projekte, die von der Spendenbereitschaft besonders profitiert haben, sind: „Erhalt der Pius-Orgel“ in der Pfarrkirche St. Willibrord Baltersweiler mit 2125 Euro. „Die Zukunft ins Dorf holen“ Walhausen mit 1784 Euro. Und „Neuer Kunstrasen der SG Hoof – helft uns, unsere Finanzierung zu stemmen“ mit 1455 Euro.

„Erfolgreich Spenden gesammelt haben vor allem die Projekte, die durch eine aktive Kommunikation besonders auf sich aufmerksam machten und viele Fans gewinnen konnten“, berichtet Eckert. „Die hohe Beteiligung privater Spender zu erleben, war überwältigend. Dafür möchte ich mich auch im Namen der Vereine herzlich bedanken“, sagte der sichtlich erfreute Frank Schön, Direktor Vorstandsstab der Kreissparkasse St. Wendel.

Wer Mitglied in einem gemeinnützigen Verein oder einer Organisation ist, könne auch weiterhin seine Projekte einfach online einstellen und von Spenden und Aktivierungsaktionen profitieren. „Allzu lange sollte man damit allerdings nicht warten, denn die nächste Verdoppelungsaktion wird noch in diesem Jahr stattfinden“, ergänzt Andrea Eckert, die als Projektleiterin für das Spendenportal verantwortlich zeichnet.

Mehr von Saarbrücker Zeitung